23. Juli 2018 / 23:17 Uhr

Özil-Rücktritt: Bundestrainer Löw wurde nicht informiert

Özil-Rücktritt: Bundestrainer Löw wurde nicht informiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Keine Warnung: Bundestrainer Joachim Löw wurde vom Özil-Rücktritt überrascht.
Keine Warnung: Bundestrainer Joachim Löw wurde vom Özil-Rücktritt überrascht. © imago/DeFodi
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw benötigt einen neuen Spielmacher in der Nationalmannschaft. Nun kommt heraus, dass Löw nicht informiert wurde, dass Mesut Özil zurücktreten wird.

Anzeige

Auch Bundestrainer Joachim Löw hat vom Nationalmannschafts-Rücktritt Mesut Özils aus dem Internet erfahren. Der Bild bestätigte Löw-Berater Harun Arslan: „Weder der Bundestrainer noch ich waren vorab informiert.“ Arslan betreut Löw schon seit vielen Jahren und handelte auch dessen Verträge mit dem DFB aus. Löw befindet sich derzeit im Urlaub auf Sardinien.

Anzeige
Mehr zur Özil-Abrechnung

Laut dem Blatt hatte Özil-Berater Erkut Sögüt nur den DFB vorab informiert, dass es am Sonntag eine Stellungnahme geben wird. Allerdings soll er nicht gesagt haben, dass es sich um drei Teile handeln wird - und Özil in der Erklärung den DFB scharf kritisiert.


Abstimmung: Ist der Özil-Rücktritt richtig?


Kein Hinweis trotz Transfer-Kooperation

Pikant: Löw-Berater Arslan hat laut Bild seit Jahresbeginn auch eine Kooperation mit Mesut Özils Berater Erkut Sörgüt und Ilhan Gündogan, dem Onkel und Berater von Nationalspieler Ilkay Gündogan. Ziel sei es, bei Transfer-Projekten zusammenzuarbeiten.


Internationale Pressestimmen zum DFB-Rücktritt von Mesut Özil

Die internationale Presse hat sich mit dem Rücktritt von Mesut Özil befasst.  Zur Galerie
Die internationale Presse hat sich mit dem Rücktritt von Mesut Özil befasst.  ©

Und trotzdem habe es keinen Hinweis gegeben - wohl auch nicht bei der WM in Russland. Schließlich ließ Löw Özil im entscheidenden Vorrunden-Spiel gegen Südkorea von Beginn an auflaufen und schenkte im das Vertrauen. Ihr Verhältnis soll sehr innig und vertrauensvoll gewesen sein.