22. November 2019 / 21:42 Uhr

Bitter für Paco Alcacer: BVB-Stürmer gegen Paderborn verletzt raus - Droht nächster Ausfall?

Bitter für Paco Alcacer: BVB-Stürmer gegen Paderborn verletzt raus - Droht nächster Ausfall?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Profi Paco Alcacer verletzte sich gegen Paderborn und musste kurz vor der Halbzeit ausgewechselt werden.
BVB-Profi Paco Alcacer verletzte sich gegen Paderborn und musste kurz vor der Halbzeit ausgewechselt werden. © 2019 Getty Images
Anzeige

Diese Verletzung gab dem BVB den Rest: Borussia Dortmund musste am 14. Spieltag in der ersten Halbzeit gegen den SC Paderborn nicht nur drei Gegentore hinnehmen, sondern auch die Auswechslung von Paco Alcacer verkraften.

Anzeige
Anzeige

Diese Halbzeit gegen den SC Paderborn würden die Spieler, Verantwortlichen und Fans von Borussia Dortmund am liebsten ganz schnell aus ihrem Gedächtnis streichen. Im Freitagabendspiel des 14. Spieltags wurden die Schwarz-Gelben in den ersten 45 Minuten von Bundesliga-Schlusslicht vorgeführt. Die BVB-Profis wurden beim Stande von 0:3 mit einem gellenden Pfeifkonzert in die Kabine verabschiedet. Doch das Ergebnis war nicht die einzige schlechte Nachricht an diesem Abend ...

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen den SC Paderborn

Borussia Dortmund hat eine Niederlage gegen Schlusslicht Paderborn gerade so abgewendet. Hier sind die SPORTBUZZER-Noten zur Blamage. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat eine Niederlage gegen Schlusslicht Paderborn gerade so abgewendet. Hier sind die SPORTBUZZER-Noten zur Blamage. ©

Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff musste der BVB einen weiteren Schock-Moment verkraften. Stürmer Paco Alcacer humpelte vom Platz, konnte die Partie verletzungsbedingt nicht fortsetzen. Für den Spanier wechselte Trainer Lucien Favre den deutschen Nationalspieler Julian Brandt ein.

Alcacer kehrte gerade erst von einer Verletzung zurück

Was war passiert? In der 39. Minute verletzte sich Alcacer in einem Duell mit dem Paderborner Jamilu Collins. Der Angreifer, der am Boden liegen geblieben war, ließ sich behandeln, kehrte aber noch einmal aufs Spielfeld zurück. Allerdings sollte es bei einem Versuch bleiben! Noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war die Begegnung für den 26-Jährigen beendet. Bitter für Alcacer: Der Spanier hatte sich gerade erst von einer Blessur (Achillessehnen-Reizung) erholt, stand gegen den SCP erstmals seit dem 6. Spieltag wieder in der Startelf.

Mehr vom SPORTBUZZER

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Die verletzungsbedingte Auswechslung war ein weiterer Tiefschlag in einer desaströsen Halbzeit der Dortmunder. Die Hausherren ließen sich immer wieder auskontern und wurden mit drei Gegentoren (Doppelpack von Streli Mamba und ein Treffer von Gerrit Holtmann) bestraft. In der Pause reagierte Favre auf den blamablen Auftritt und nahm zwei weitere Wechsel vor. Thorgan Hazard kam für Mo Dahoud und Achraf Hakimi für Nico Schulz. Damit hat der BVB-Coach bereits sein Auswechselkontingent nach 45 Minuten erschöpft. Immerhin verfehlte die Reaktion des Trainers ihre Wirkung nicht: Jadon Sancho (47.), Axel Witsel (84.) und Marco Reus in der Nachspielzeit sorgten immerhin noch für ein Remis.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt