09. November 2019 / 19:24 Uhr

SC Paderborn klagt an: Sport-Geschäftsführer Przondziono fühlt sich von viertem Offiziellen beleidigt

SC Paderborn klagt an: Sport-Geschäftsführer Przondziono fühlt sich von viertem Offiziellen beleidigt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Unverständnis beim SC Paderborn: Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono hat nach der Heimpleite gegen Augsburg eine Aussage des vierten Offiziellen Martin Thomsen kritisiert.
Unverständnis beim SC Paderborn: Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono hat nach der Heimpleite gegen Augsburg eine Aussage des vierten Offiziellen Martin Thomsen kritisiert. © imago images / Michael Weber / dpa / Montage
Anzeige

Nach der 0:1-Niederlage des SC Paderborn 07 gegen den FC Augsburg hat sich der Sport-Geschäftsführer der Hausherren zu Wort gemeldet und heftige Kritik am vierten Offiziellen der Partie geübt. "Jetzt ist das Maß voll", erklärte Martin Przondziono mit Blick auf eine Aussage von Martin Thomsen.

Anzeige
Anzeige

Paderborns Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono hat nach der 0:1-Niederlage seiner Mannschaft gegen den FC Augsburg Vorwürfe gegen den vierten Offiziellen Martin Thomsen erhoben. „Man kann ja einen Fehler machen als Schiri, aber wenn mir der vierte Offizielle – und das muss man echt mal in die Öffentlichkeit bringen – sagt, "dann spielt ihr Blinden doch besser Fußball" in der Halbzeit, wenn der vierte Offizielle das zu mir sagt, dann ist jetzt das Maß voll.“

Przondziono hatte zuvor bemängelt, dass aus seiner Sicht ein Spieler des FC Augsburg beim Siegtor der Gäste durch Philipp Max per Freistoß verbotenerweise in der Mauer gestanden habe.

Mehr vom SPORTBUZZER

SCP-Trainer Baumgart übt Kritik an Umsetzung des Videobeweises

SCP-Trainer Steffen Baumgart sprach ebenfalls über die Szene und kritisierte die Umsetzung des Videobeweises. Generell sei er ein Befürworter der Technik, sagte der 47-Jährige. Er könne aber nicht verstehen, warum das Tor nach seinen Informationen nicht überprüft worden sei. „Damit hat die Technik nichts zu tun, man muss nur drauf gucken“, sagte er.

Er frage sich langsam, „ob die die Leute verarschen wollen. Das ist das, was mich stört“. Für ihn habe es sich um eine klare Fehlentscheidung gehandelt. „Wenn er sich das angeguckt hätte und gesagt hätte, es ist alles korrekt gewesen, okay. Dann ändere ich es nicht. Aber es gar nicht erst ins Spiel zu bringen...“ Die Partie durch so eine Situation zu verlieren, sei „schon grenzwertig“.

TV-Experten 2019/20: Diese Ex-Profis analysieren Bundesliga, Nationalelf und Europapokal

Neue Saison, neue TV-Experten: Sky, DAZN & Co. haben sich in der Saison 2019/20 personell verändert. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Fachleute bei den Fußball-Übertragungen dieser Saison. Zur Galerie
Neue Saison, neue TV-Experten: Sky, DAZN & Co. haben sich in der Saison 2019/20 personell verändert. Der SPORTBUZZER zeigt die Fachleute bei den Fußball-Übertragungen dieser Saison. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN