16. April 2019 / 11:20 Uhr

Offiziell: Pal Dardai hört im Sommer als Trainer von Hertha BSC auf

Offiziell: Pal Dardai hört im Sommer als Trainer von Hertha BSC auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laut Medienberichten wird Pal Dardai ab der kommenden Saison nicht mehr als Hertha-Trainer fungieren.
Laut Medienberichten wird Pal Dardai ab der kommenden Saison nicht mehr als Hertha-Trainer fungieren. © imago images / DeFodi
Anzeige

Pal Dardai wird im Sommer als Coach der Profi-Mannschaft von Hertha BSC aufhören. Darauf haben sich der Ungar und der Verein einvernehmlich verständigt. Dardai wird dem Klub allerdings als Jugendtrainer erhalten bleiben.

Anzeige
Anzeige

Pal Dardai wird sein Traineramt nach der laufenden Saison bei Hertha BSC niederlegen. Darauf haben sich der Trainer und der Klub einvernehmlich verständigt, wie Hertha BSC in einer Pressemitteilung am Dienstag bekanntgab. Die verbleibenden fünf Ligaspiele wird der ungarische Coach seine Mannschaft aber noch betreuen. "Nach einer eingehenden Analyse der Gesamtsituation kam man gemeinsam zu dem Ergebnis, dass eine Veränderung auf der Trainerposition im Sommer für Hertha BSC die richtige Entscheidung ist", heißt es auf der Homepage des Bundesligisten. Zuvor hatte der SPORTBUZZER bereits über einen möglichen Trainerwechsel bei Hertha BSC berichtet.

Unter Dardai hatte der Verein sechs der letzten sieben Bundesligaspiele verloren und war auf Tabellenrang elf abgerutscht. Das "generelle Vertragsverhältnis von Dardai mit Hertha BSC" bleibt jedoch bestehen, vermeldete der Klub. Der Ungar wird der Hertha nach seinem Job als Proficoach erhalten bleiben und im Sommer 2020 wieder als Nachwuchstrainer einsteigen.

Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Pal Dardai

Helmut Schön (01.07.1950 - 01.01.1951): Der spätere Weltmeistertrainer von 1974 Helmut Schön war 184 Tage Trainer von Hertha. Er pflegte ein freundschaftliches Verhältnisse zur Berliner Vereinslegende Johannes Hanne Sobek. Zur Galerie
Helmut Schön (01.07.1950 - 01.01.1951): Der spätere Weltmeistertrainer von 1974 Helmut Schön war 184 Tage Trainer von Hertha. Er pflegte ein freundschaftliches Verhältnisse zur Berliner Vereinslegende Johannes "Hanne" Sobek. © dpa
Anzeige

Dardai: "Hertha ist und bleibt mein Zuhause"

Dardai selbst bedankte sich in einem Statement für die Zeit als Coach der Hertha. "Das waren sehr intensive und ereignisreiche Jahre für mich als Cheftrainer bei Hertha BSC. Ich bin dankbar für diese Chance, die ich hier bekommen habe und sehr stolz darauf, was wir in dieser Zeit gemeinsam erreicht haben. Aber manchmal ist es so, dass die Zeit für eine Veränderung gekommen ist. Ich habe immer betont, dass es mir um das Beste für Hertha BSC geht, denn Hertha ist und bleibt mein Zuhause", sagte der 43-Jährige.

Mehr zu Hertha BSC

Geschäftsführer Michael Preetz lobte Dardai für seine Arbeit in den vergangen viereinhalb Jahren. "Pal Dardai hat sich nicht nur als Rekordspieler, sondern nun auch in den vergangenen viereinhalb Jahren als Cheftrainer der Lizenzspielermannschaft große Verdienste um Hertha BSC erworben. Viereinhalb Jahre sehr guter und konstruktiver Zusammenarbeit sind eine sehr lange Zeit im Profigeschäft", erklärte Preetz. "Nun sind wir jedoch gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein neuer Impuls im Sommer der richtige Schritt für Hertha BSC ist", begründete Preetz den Trainerwechsel.

In Bildern: 64 ehemalige Spieler der Hertha BSC-Akademie und was aus ihnen wurde

Jerome Boateng (v.l.), Alexander Madlung und Sejad Salihovic sind nur drei prominente Beispiele für ehemalige Akademie-Spieler von Hertha BSC. Klickt euch durch unsere Galerie und erfahrt, welche Spieler den Sprung von den Hertha-Bubis in den Profifußball geschafft haben! Zur Galerie
Jerome Boateng (v.l.), Alexander Madlung und Sejad Salihovic sind nur drei prominente Beispiele für ehemalige Akademie-Spieler von Hertha BSC. Klickt euch durch unsere Galerie und erfahrt, welche Spieler den Sprung von den Hertha-Bubis in den Profifußball geschafft haben! ©
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt