27. September 2022 / 22:02 Uhr

Panne bei Transfer-Anmeldung: Formfehler verhindert Regensburg-Einsatz von Bayern-Leihgabe Singh

Panne bei Transfer-Anmeldung: Formfehler verhindert Regensburg-Einsatz von Bayern-Leihgabe Singh

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sarpreet Singh darf für Jahn Regensburg in diesem Jahr nicht mehr spielen.
Sarpreet Singh darf für Jahn Regensburg in diesem Jahr nicht mehr spielen. © IMAGO/Joachim Sielski
Anzeige

Sarpreet Singh wird in der laufenden Hinrunde der 2. Bundesliga kein Spiel für den SSV Jahn Regensburg absolvieren dürfen. Der Leihgabe des FC Bayern wurde von der DFL kein Spielrecht erteilt. Grund sei eine nicht fristgerechte Anzeige des Leih-Transfers, wie der Klub am Dienstag bekanntgab.

Der SSV Jahn Regensburg wird in der laufenden Hinrunde der 2. Bundesliga nicht auf die Dienste von Sarpreet Singh setzen können. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, hat der 23-Jährige nach seinem Leihtransfer vom FC Bayern München zum Zweitligisten von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) kein Spielrecht erhalten. Grund dafür sei eine "nicht fristgerechte Anzeige" des Wechsels. Der Klub wolle diesen Schritt im Winter-Transferfenster, das ab dem 1. Januar geöffnet ist, nachholen.

Anzeige

Singh war aufgrund einer Schambeinentzündung in der laufenden Saison bislang ohnehin kein Kandidat für Trainer Mersad Selimbegovic gewesen. Dennoch zeigte sich der Coach unglücklich mit dem Verlauf der Geschehnisse: "Das war natürlich auch für uns ein schwerer Schlag, den wir gemeinsam mit Sarpreet erst einmal verkraften mussten. Wir richten den Blick nun aber nach vorne und werden in engem Austausch mit Sarpreet das Beste aus der Situation machen“, wird Selimbegovic in der Vereinsmitteilung zitiert. Auch Vorstandschef Hans Rothammer erklärte, dass man "unglücklich über die Abläufe und Umstände, die zu dieser Situation geführt haben", sei. Singh habe man im persönlichen Dialog das "Bedauern zum Ausdruck" gebracht.

Sarpreet Singh hatte in der vergangenen Saison zum Stammpersonal der Regensburger gehört und kam in insgesamt 27 Pflichtspielen zum Einsatz. Dabei steuerte er sechs Tore und neun Vorlagen bei. Am Ende der Saison musste er verletzungsbedingt aussetzen. Vor der erneuten Leihe verlängerte der FC Bayern den Vertrag mit Singh vorzeitig bis 2024. Zuvor war ein Transfer des Neuseeländers zu Werder Bremen wegen seiner Schambeinentzündung geplatzt. "Wir sind menschlich und sportlich nach wie vor komplett überzeugt von Sarpreet, aber wir haben nicht die wirtschaftlichen Mittel, um einen Spieler zu verpflichten, der uns nicht direkt zur Verfügung steht", sagte Bremens Profifußball-Chef Clemens Fritz.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.