27. Juli 2020 / 17:54 Uhr

Bestätigt: Paris Saint-Germain muss im Champions-League-Viertelfinale auf Kylian Mbappé verzichten

Bestätigt: Paris Saint-Germain muss im Champions-League-Viertelfinale auf Kylian Mbappé verzichten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Kylian Mbappé hat sich im Finale des französischen Pokals am Knöchel verletzt.
Kylian Mbappé hat sich im Finale des französischen Pokals am Knöchel verletzt. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Bittere Gewissheit für Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain: Wie der französische Meister am Montag bekanntgab, fällt Superstar Kylian Mbappé mit einer Knöchelverletzung knapp drei Wochen aus und verpasst mindestens das Viertelfinale der Champions League gegen Atalanta Bergamo.

Anzeige

Der deutsche Trainer Thomas Tuchel hatte es am Wochenende befürchtet - jetzt ist es bittere Gewissheit: Paris Saint-Germain muss im Champions-League-Viertelfinale gegen Atalanta Bergamo auf Kylian Mbappé verzichten. Das gab der Klub am Montagnachmittag bekannt. Er zog sich am Freitag im französischen Pokalfinale eine Verstauchung des rechten Sprunggelenks zu.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

"Wie nach dem Finale der Coupe de France gegen Saint-Etienne angekündigt, hat sich Kylian Mbappé am Montag einer weiteren Untersuchung unterzogen, um die Entwicklung seiner Verletzung am rechten Knöchel zu beobachten", teilte der Verein mit. "Die heutige Untersuchung bestätigt einen verstauchten Knöchel mit einer Verletzung des Außenbandes. Die Ausfallzeit wird auf drei Wochen geschätzt."

Mbappé nach Foul verletzt

Mbappé war am Freitag nach seiner Auswechslung als direkte Folge der Verletzung an Krücken in den Innenraum des Stade de France zurückgekehrt, wo Paris gegen Saint-Etienne mit 1:0 gewinnen konnte. Der deutsche Nationalspieler Thilo Kehrer erlitt Vereinsangaben zufolge eine Hüftprellung und muss vier bis fünf Tage pausieren. Der 23-Jährige war bereits in der 20. Minute ausgewechselt worden.

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! Zur Galerie
Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! ©

Tuchel von Schiedsrichtern genervt: "Schützen Spieler nicht"

PSG-Coach Thomas Tuchel war nach der Partie entsprechend aufgebracht und gab dem Schiedsrichter Amaury Delerue eine Mitschuld für das sehr körperbetonte Spiel des Gegners. "Der Schiedsrichter hat unsere Spieler nicht genug geschützt", kritisierte der ehemalige Dortmund-Coach auf der Pressekonferenz.

Der französische Meister trifft im Ligapokal-Finale am kommenden Freitag auf Olympique Lyon. In das Final-Turnier der Champions League in Lissabon startet PSG am 12. August mit dem Viertelfinale gegen Atalanta Bergamo. Mbappé wird dann noch nicht wieder spielen können. Ob er für ein mögliches Halbfinale am 18. August wieder fit wäre, bleibt abzuwarten.