27. Februar 2021 / 14:55 Uhr

Partie der L.E. Volleys in Mühldorf kurzfristig abgesagt

Partie der L.E. Volleys in Mühldorf kurzfristig abgesagt

Christian Dittmar
Leipziger Volkszeitung
Trainer Christoph Rascher hat seinen Vertrag bei den L.E. Volleys um zwei Jahre verlängert. 
Leipzigs Trainer Christoph Rascher war mit seinem Team bereits auf dem Weg nach Mühldorf als sie die Nachricht von der coronabedingten Absage erreichte. © André Kempner
Anzeige

Ein positiver Corona-Test bei den Bayern sorgte am Samstagvormittag für die kurzfristige Absage. Ein neuer Spieltermin steht noch aus. 

Anzeige

Leipzig. Wieder keine Partie: Die L.E. Volleys waren am Sonnabendvormittag schon im Bus, als sie die Nachricht erreichte, dass das für den Abend angesetzte Duell beim TSV Mühldorf verschoben werden musste. Der Grund dafür ist ein positiver Corona-Test bei den Bayern, der bei den routinemäßigen Spieltagsprüfungen festgestellt wurde. Die Mühldorfer begaben sich daraufhin in Quarantäne, ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Anzeige

"Es ist schon schade, dass wieder ein Spiel von uns abgesagt werden musste", kommentierte Volleys-Coach Christoph Rascher, "die Wochenende werden ja immer weniger und der Spielplan so immer enger." Bereits der für das vergangene Wochenende angesetzte Doppelspieltag mit Matches in Friedrichshafen und Mimmenhausen musste wegen eines Corona-Falls bei Friedrichshafen verschoben werden und soll nun am kommenden Wochenende über die Bühne gehen.

Dafür begann durch die erneute Spielabsage nun schon frühzeitig die Vorbereitung. Allerdings fanden die Leipziger am Sonnabend keine Trainingsmöglichkeit mehr, um die ungeplante Freizeit nutzen zu können. Coach Rascher traf sich stattdessen virtuell im Arbeitskreis der Volleyball Bundesliga, in der letztlich eine Strukturreform der VBL beschlossen wurde.