12. März 2019 / 13:45 Uhr

Pat Cortina kommt: Die Grizzlys Wolfsburg stellen ihren neuen Trainer am Donnerstag vor

Pat Cortina kommt: Die Grizzlys Wolfsburg stellen ihren neuen Trainer am Donnerstag vor

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Soll neuer Grizzlys-Trainer werden: Pasqualino Pat Cortina.
Soll neuer Grizzlys-Trainer werden: Pasqualino "Pat" Cortina. © dpa
Anzeige

Bei der Saisonabschlussfeier am Sonntag gab sich Charly Fliegauf optimistisch, "in den nächsten Tagen" einen neuen Trainer für die Grizzlys Wolfsburg präsentieren zu können - und machte Nägel mit Köpfen: Am Donnerstag soll der Nachfolger von Hans Kossmann vorgestellt werden. Kandidat Nummer 1 war Pat Cortina - nun ist der Ex-Bundestrainer im Anflug auf Wolfsburg, auch wenn der Klub das offiziell noch nicht bestätigte.

Anzeige
Anzeige

Pat Cortina, dessen Vorname eigentlich Pasqualino lautet, wurde am 4. September 1964 in Montreal geboren. Als Spieler trat der 54-Jährige nicht in Erscheinung. Bei den Olympischen Spielen 1992 war der damals 26-Jährige Co-Trainer des italienischen Teams, coachte 1999/2000 den Eishockey-Klub in Asagio/Italien, bei dem übrigens heute die Ex-Grizzlys Robbie Bina und Marco Rosa unter Vertrag stehen.

Ist Cortina der Richtige? Umfrage

Mehr anzeigen

Riesen-Erfolg mit Ungarn

Von 2000 bis 2003 war Cortina Chef-Coach der italienischen Eishockey-Nationalmannschaft, 2006/07 wurde er Trainer beim Zweitligisten EHC München, es gab ein Intermezzo beim HC Innsbruck, doch in der Spielzeit 2007/08 war Cortina auch schon wieder in München, wo er bis 2013 Trainer blieb. 2008 führte er Ungarn nebenbei noch zum Aufstieg in die A-Gruppe der Weltmeisterschaft. Ein Riesenerfolg für die kleine Eishockey-Nation. 2010 wurde München unter seiner Regie Zweitliga-Meister und schaffte den sportlichen Aufstieg in die DEL. 2012 wurde Cortina deutscher Nationaltrainer, blieb in Personalunion aber auch noch bis 2013 Münchens Trainer. Unter seiner Führung verpasste Deutschlands Nationalmannschaft im Januar 2013 die Qualifikation für Olympia 2014. 2015 endete der Vertrag des Italo-Kanadiers mit dem Deutschen Eishockey-Bund.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

2016/17 übernahm er den Cheftrainerposten bei den Schwenninger Wild Wings, die er 2018 überraschend bis auf Platz zehn brachte. Die Wild Wings unterlagen in der ersten Play-Off-Runde Wolfsburg mit 0:2 Siegen. In der Saison 2018/19 wurde er am 29. Oktober von den Wild Wings beurlaubt - nach sieben Punkten aus 15 Spielen. Die Grizzlys übrigens hatten bei Pekka Tirkkonen nach 13 Partien und neun Punkten die Reißleine gezogen.

Cortina gilt als sehr höflicher, offener Mensch, der einen respektvollen Umgang pflegt. In München schätzte man seine fachliche Kompetenz, der schwierige Start im Nationalteam bedeutete allerdings eine wenig erfolgreiche Zeit als Bundestrainer. Trotzdem gilt er seit seiner Zeit in München als starker Taktiker, der viel aus seinen Teams herausholen kann. In Schwenningen gelang das zuletzt jedoch nicht, das Projekt, mit überwiegend deutschen Spielern erfolgreich zu werden, scheiterte - nach dem Cortina-Rauswurf punkteten die Wild Wings zwar besser, beendeten die Hauptrunde aber dennoch als Tabellenletzter.

Pat Cortina, Eishockey-Trainer Zur Galerie
Pat Cortina, Eishockey-Trainer ©
Anzeige

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt