06. März 2021 / 18:55 Uhr

Patrick Hiber wechselt nach Wettmar: "Will das TSV-Team unterstützen"

Patrick Hiber wechselt nach Wettmar: "Will das TSV-Team unterstützen"

Dirk Drews
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Patrick Hiber trägt künftig das Trikot des TSV Wettmar.
Patrick Hiber trägt künftig das Trikot des TSV Wettmar. © Thomas Bork
Anzeige

Ein Jahr hat Patrick Hiber wegen gesundheitlicher Probleme beim FC Lehrte nicht mehr gekickt. Nun hat der 32-Jährige entschieden, nochmal einen neuen Schritt zu wagen. Hiber, der einst in der Oberliga aktiv war, wechselt zum Kreisligisten TSV Wettmar.

Anzeige

Patrick Hiber hatte mit dem Kicken auf Bezirksebene am Ende der Saison 2019/2020 aufgehört. Chronische Rückenprobleme und eine Operation an der Wirbelsäule gaben den Ausschlag. Zuletzt spielte der offensive Mittelfeldspieler beim FC Lehrte in der Bezirksliga.

Anzeige

Doch komplett an den Nagel hängen möchte der 32-jährige Kicker, der einst in der Oberliga für den SC Langenhagen und den SV Ramlingen/Ehlershausen 119 Spiele bestritt und in der Landesliga noch für die TSV Burgdorf spielte, seine Fußballschuhe offenbar nicht. Jetzt hat Hiber seinen Spielerpass beim Kreisligisten TSV Wettmar abgegeben. „Mit dem Leistungssport habe ich abgeschlossen. Die Verletzungsgefahr wäre wegen meiner Implantate in der Wirbelsäule zu groß, aber ich möchte mich noch etwas bewegen und will versuchen, das TSV-Team zu unterstützen“, sagte der Spezialist für Standards, der in Wettmar mit Tobias Redemann und Sage Post auf ehemalige Weggefährten trifft.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Auch TSV-Trainer Elvedin Sabotic ging einst beim RSE zusammen mit Hiber auf Torejagd. „Patrick ist ab sofort für uns spielberechtigt. Er ist eine Bereicherung und passt auch vom Typ her zur Mannschaft“, sagte Sabotic und fügte hinzu: „Patrick hat inzwischen schon Tennis gespielt. Dann kann er auch bei uns dabei sein.“

Und wenn es mit dem Fußball wieder losgehen sollte, dann könnte Hiber mit dabei helfen, den ersten Tabellenplatz in der Kreisliga 1 zu verteidigen – und den TSV Wettmar in die Aufstiegsrunde zu führen.