30. Juli 2020 / 11:38 Uhr

Patrick Rokohl und Artur Reis steigen Ende August wieder in den Boxring

Patrick Rokohl und Artur Reis steigen Ende August wieder in den Boxring

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Patrick Rokohl (l.) bei seinem Kampf im Oktober gegen den Kroaten Bosko Misic in Braunschweig.
Patrick Rokohl (l.) bei seinem Kampf im Oktober gegen den Kroaten Bosko Misic in Braunschweig. © Peter Widera
Anzeige

Patrick Rokohl und Artur Reis werden am 29. August im Braunlager Eisstadion wieder in den Ring steigen. Ihre Gegner stehen noch nicht fest, den Hauptkampf wird der frühere Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck bestreiten. In der Gifhorner Boxmühle bereiten sie sich gemeinsam auf die Kämpfe vor.

Anzeige
Anzeige

Ende August steigen die heimischen Boxer Patrick Rokohl und Artur Reis wieder in den Ring. „Nach der langen Pause und trotz Corona wieder boxen zu dürfen, das ist top“, sagt Reis vom AKBC Wolfsburg, der sich zusammen mit Rokohl bei Trainer Vitali Boot in der Gifhorner Boxmühle auf seinen Kampf am 29. August im Braunlager Eisstadion vorbereitet.

Rokohl-Rückkehr nach schwerer Rückenverletzung

Für Rokohl, der Sportwart beim BC Gifhorn ist, wird es die Rückkehr nach einer „langen Leidenszeit“ sein. Der 32-Jährige hatte im vergangenen Jahr im Training eine schwere Rückenverletzung erlitten, zudem zog er sich vor einigen Wochen einen Muskelfaserriss zu. „Anfang August fahre ich zur Reha und komme zwei Tage vor dem Kampf zurück. Ich werde aber fit sein, ich fühle mich gut und bin bereit“, sagt Rokohl, der wie Reis im November zuletzt geboxt hatte: „Ich freue mich, wieder in den Ring steigen zu dürfen.“

Mehr zum Boxen

Vom Ordnungsamt sind für die Veranstaltung 500 Zuschauer zugelassen worden. „Wir hoffen aber, dass es durch weitere Lockerungen bis dahin noch mehr werden. Aber ich bin froh, dass wir vor Publikum boxen dürfen. Es ist einfach ein anderes Gefühl und eine ganz andere Atmosphäre“, sagt Reis. Gegen wen die beiden boxen werden, wird innerhalb der nächsten Wochen festgelegt, Reis geht aufgrund der Corona-Beschränkungen davon aus, dass es Kämpfer aus Deutschland sein werden. Den Hauptkampf wird der frühere Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck gegen Dennis Lewandowski bestreiten.