01. Juli 2019 / 11:47 Uhr

Paukenschlag! Lindower SV und Rot-Weiß Gülitz verzichten auf Spielrecht im Land

Paukenschlag! Lindower SV und Rot-Weiß Gülitz verzichten auf Spielrecht im Land

Stefan Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
In der vergangenen Spielzeit standen sich der Lindower SV (grüne Trikots) und Rot-Weiß Gülitz noch in der Landesklasse West gegenüber.
In der vergangenen Spielzeit standen sich der Lindower SV (grüne Trikots) und Rot-Weiß Gülitz noch in der Landesklasse West gegenüber. © Marius Böttcher
Anzeige

Landesklasse: SV Rot-Weiß Gülitz und Lindower SV kicken nicht länger mit.

Mit dem SV Rot-Weiß Gülitz und dem Lindower SV verzichten gleich zwei Mannschaften aus dem Fußballkreis Prignitz/Ruppin für die Saison 2019/20 auf ihr Spielrecht im Land. Beide Mannschaften werden also nicht mehr in der Landesklasse auflaufen. Sie waren dem Abstieg in die Kreisoberliga nur knapp entgangen.

Anzeige

Der Spielausschussvorsitzende des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, Ingo Widiger, bestätigte: "Am 30. Juni sind schriftliche Benachrichtigungen von beiden Vereinen angekommen, beide ziehen zurück. Nachdem wir die Staffeleinteilungen bereits veröffentlicht haben heißt das, die Staffeln spielen nun im verringerten Bestand." Somit werden in der Landesklasse West, in der die Gülitzer starten sollten, und in der Landesklasse Nord, in der die Lindower mitkicken sollten, jeweils nur 15 Mannschaften spielen.

5. SPORTBUZZER-Cup Brandenburg: Oberhavel/Barnim gewinnt Heimturnier.

Die Auswahl des Fußballkreises Oberhavel/Barnim gewinnt die 5. Auflage des SPORTBUZZER-Cups der MAZ in Brandenburg durch einen 3:1-Finalsieg gegen Titelverteidiger Prignitz/Ruppin. Zur Galerie
Die Auswahl des Fußballkreises Oberhavel/Barnim gewinnt die 5. Auflage des SPORTBUZZER-Cups der MAZ in Brandenburg durch einen 3:1-Finalsieg gegen Titelverteidiger Prignitz/Ruppin. © Benjamin Feller

Martin Hagemeister aus der Geschäftsstelle des FLB informierte: "Wir haben lange gewartet und immer wieder das Gespräch mit den abstiegsgefährdeten Vereinen und dem Fußballkreis gesucht, um eine solche Situation zu vermeiden. Leider passiert sowas dann doch immer wieder kurzfristig." Der Verband habe keine Anzeichen oder Hinweise erhalten, dass sich die Vereine mit dem Gedanken tragen, ihre Landesklasse-Mannschaften zurückzuziehen. "Das hätte ja dann auch Auswirkungen auf die Auf- und Abstiegsregelungen in anderen Staffeln gehabt. Da hätten wir natürlich gern schnell reagiert, was nun leider nicht mehr möglich ist."

Mehr Fußball aus Brandenburg

Robert Hinkelmann, Abteilungsleiter Fußball beim Lindower SV, bestätigt den Rückzug seines Teams: "Das ist richtig, wir haben komplett den Männerbereich abgemeldet. Wir haben keine Spieler mehr, zuletzt haben wir mit fünf Mann dagestanden. Wir haben noch versucht, eine Kooperation mit anderen Vereinen zu machen, aber das hat auch nicht funktioniert. Es war für uns finanziell nicht mehr stemmbar. Wir haben jetzt noch den Nachwuchs, mal sehen, wie das in den nächsten Jahren wird. Ich bin ganz traurig, wir hatten ja auch Erfolge in den vergangenen fünf, sechs Jahren aufzuweisen, wie der Aufstieg in die Landesklasse und einmal den Pokal geholt."

Tony Hoppe, Presseverantwortlicher beim SV Rot-Weiß Gülitz: "Wir haben die Reißleine gezogen. Unter'm Strich gehörten wir in der Landesklasse zu den schlechtesten Teams." Man habe in der ersten Männermannschaft des Vereins zudem Anfang Juni beschlossen, die kommende Saison mit einem großen Kern aus Prignitzer Spielern zu bestreiten. "Trotz aller Bemühungen hätten wir aber wieder wenigstens zwei Spieler aus Berlin holen müssen, weil wir sonst nicht genug gehabt hätten. Das hätten wir machen können, wollten es aber nicht. Denn wir haben die Mannschaft jetzt lange genug, anderthalb Jahre, künstlich durch die Berliner am Leben gehalten. So ehrlich muss man sein." Es sei schade, dass es nun so zu Ende gehe. Auch für die "krumme Mannschaftszahl in der betroffenen Staffel tut es uns leid", ergänzte Hoppe.

In Bildern: Das sind Brandenburgs Meister.

Von der Brandenburgliga bis zur 2. Kreisklasse - Das sind Brandenburgs Fußball-Meister. Zur Galerie
Von der Brandenburgliga bis zur 2. Kreisklasse - Das sind Brandenburgs Fußball-Meister. ©

Er könne noch nicht sagen, wie es nun weiter geht. "Wir müssen abwarten, wie der Fußballkreis nun reagiert. Wo man uns einordnet. Ob wir in die erste Kreisklasse müssen oder überhaupt nicht mitspielen dürfen." Auf jeden Fall werde aber eine Gülitzer Mannschaft in der Saison 2019/20 in der Kreisliga West auflaufen. Denn die zweite Vertretung der Gülitzer wurde Staffelsieger in der Kreisklasse Nord und wird ihr Aufstiegsrecht wahrnehmen.