14. Januar 2020 / 11:40 Uhr

Umworbenes Pauli-Talent Conteh mit Wechsel-Absage: "Werde den Verein nicht verlassen"

Umworbenes Pauli-Talent Conteh mit Wechsel-Absage: "Werde den Verein nicht verlassen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Conteh bleibt beim FC St. Pauli.
Christian Conteh bleibt beim FC St. Pauli. © 2019 TF-Images
Anzeige

Die Spekulationen um einen Abgang von Christian Conteh sind vorbei. Das Offensivtalent des FC St. Pauli erklärt in der Winterpause seinen Verbleib beim Zweitligisten.

Anzeige
Anzeige

Christian Conteh plant keinen Wintertransfer. Das gab der FC St. Pauli in einer Mitteilung am Dienstagmorgen bekannt. Der Offensivspieler des Zweitligisten werde den Kiez-Klub nicht vorzeitig verlassen. Zuletzt kamen immer wieder Gerüchte über einen Wechsel auf.

Mehr vom SPORTBUZZER

"In den letzten Tagen wurde viel über mich geschrieben. Dazu möchte ich sagen, dass ich nochmals mit den Verantwortlichen gesprochen und klar signalisiert habe: Ich möchte und werde den Verein nicht verlassen. Ich fühle mich wohl hier und ich spüre das Vertrauen des Trainers und des Vereins – was mir sehr wichtig ist", sagt Conteh, der sich nicht gut beraten gefühlt habe. Daher kündigt er in diesem Bereich auch Veränderungen an. "Mein voller Fokus liegt jetzt darauf, so schnell wie möglich wieder fit zu werden, um auf dem Platz stehen zu können. Dafür gebe ich alles. Ich möchte Fußball spielen, das ist das Wichtigste für mich", sagt der 20-Jährige, dessen Vertrag nur noch bis zum Ende der aktuellen Saison läuft.

25 ehemalige Spieler des FC St. Pauli und was aus ihnen wurde

Holger Stanislawski, Gerald Asamoah & Co. - Das sind 25 ehemalige Spieler des FC St. Pauli und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Holger Stanislawski, Gerald Asamoah & Co. - Das sind 25 ehemalige Spieler des FC St. Pauli und was aus ihnen wurde.  ©

Der U20-Nationalspieler zeigte besonders zu Saisonbeginn starke Leistungen im Trikot des FC St. Pauli. In den ersten vier Spielen kam Conteh auf zwei Treffer und eine Vorlage. Dann stoppten den schnellen Flügelspieler immer wieder Probleme am linken Oberschenkel. In der restlichen Spielzeit soll der 20-Jährige wieder häufiger auf dem Platz stehen. "Wir sind froh, dass die Spekulationen um Christian ein Ende haben. Die letzten Tage waren sicherlich keine leichte Zeit für ihn. Er ist ein junger Spieler, der seine Erfahrung sammeln musste. Jetzt geht es darum, den Blick nach vorne zu richten und sich auf die Reha zu konzentrieren, damit er schnellstmöglich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", sagt Pauli-Sportchef Andreas Bornemann.