30. Juli 2020 / 14:21 Uhr

"Daraus keinen Hehl machen": Eberl bestätigt Gladbach-Interesse an Barcelona-Talent Pedri

"Daraus keinen Hehl machen": Eberl bestätigt Gladbach-Interesse an Barcelona-Talent Pedri

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Eberl hat bestätigt, dass Borussia Mönchengladbach gern Barcelona-Talent Pedri (l.) verpflichten würde.
Max Eberl hat bestätigt, dass Borussia Mönchengladbach gern Barcelona-Talent Pedri (l.) verpflichten würde. © imago images/Agencia EFE/Getty
Anzeige

Borussia Mönchengladbach will einen weiteren Offensiv-Spieler verpflichten. Sportdirektor Max Eberl machte am Donnerstag das Interesse seines Klubs an einer Verpflichtung des spanischen Top-Talents Pedri publik.

Anzeige
Anzeige

Die finanziellen Möglichkeiten sind als Ergebnis der Corona-Krise auch bei Borussia Mönchengladbach nicht so, wie sie hätten sein können - Champions League hin oder her. Zumal Sportdirektor Max Eberl alle Leistungsträger im Verein halten will. Deshalb sollen neben Hannes Wolf, der von RB Leipzig verpflichtet wurde, nur wenige Spieler verpflichtet werden. Einen Mann hat Eberl bereits im Auge: das spanische Top-Talent Pedri vom FC Barcelona.

Mehr vom SPORTBUZZER

Ein Gladbacher Interesse an einem Transfer des 17-jährigen Offensivspielers hat der Sportchef nun bestätigt. Der Spanier sei "auf jeden Fall ein sehr interessanter Spieler" erklärte Eberl bei Gladbach Live. "Es ist Fakt, dass wir uns mit ihm beschäftigen, daraus müssen wir keinen Hehl machen. Ob er es dann wird, müssen die Gespräche mit dem abgebenden Klub zeigen." Barcelona hatte Pedri erst im Januar von UD Las Palmas verpflichtet und zuletzt an die Kanaren zurückverliehen.

Pedri: "Einige sehr interessante Angebote von Spitzenklubs aus Deutschland"

Der Youngster, der vorwiegend auf der linken Außenbahn zum Einsatz kommt, kam bei den Kanaren bisher zu 35 Einsätzen, in denen er drei Tore schoss und sieben weitere vorbereitete. Dass Klubs aus dem Ausland an ihm interessiert sind, hatte er zuletzt der Zeitung Sport selbst erklärt: "Das Wesentliche ist zu spielen. Einige sehr interessante Angebote kamen von Spitzenklubs in Deutschland. Sie stehen auf mich und Barça ist auf dem neuesten Stand. Diese Vereine glauben, dass ich dort wichtig sein und Erfahrungen sammeln kann."

Sané, Meunier & Co.: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2020

Das Transfer-Fenster hat in diesem Sommer für einen Tag am 1. Juli und dann wieder ab dem 15. Juli geöffnet. Mit Leroy Sané (zum FC Bayern) und Thomas Meunier (zu Borussia Dortmund) sind schon einige namhafte Transfers über die Bühne gegangen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt alle Sommer-Zugänge der Bundesligisten im Überblick. Zur Galerie
Das Transfer-Fenster hat in diesem Sommer für einen Tag am 1. Juli und dann wieder ab dem 15. Juli geöffnet. Mit Leroy Sané (zum FC Bayern) und Thomas Meunier (zu Borussia Dortmund) sind schon einige namhafte Transfers über die Bühne gegangen. Der SPORTBUZZER zeigt alle Sommer-Zugänge der Bundesligisten im Überblick. ©

Die Fohlen sollen an einer Leihe interessiert sein, um ihr Team für die kommende Saison mit Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal zu verjüngen und zu verstärken. Nach den Abgängen der Routiniers Raffael und Fabian Johnson klafft im Kader von Trainer Marco Rose eine Lücke in der Offensive hinter dem nominellen Stürmer im System.