26. Januar 2022 / 16:34 Uhr

Peiner Athletinnen springen hoch und weit – und aufs Treppchen

Peiner Athletinnen springen hoch und weit – und aufs Treppchen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Amira Weber sprang 1,64 Meter hoch – und damit auf Rang zwei der U20.
Amira Weber sprang 1,64 Meter hoch – und damit auf Rang zwei der U20. © Steffen Knoblauch (Archiv)
Anzeige

Amira Weber von der LG Peiner Land im Hochsprung und Nele Kramer vom MTV Vechelde im Weitsprung erreichten Treppchenplätze bei den Landesmeisterschaften in Hannover. Auch weitere Peiner Athleten zeigten gute Leistungen. 

Mit einem Sondernutzungsrecht wurden die Landesmeisterschaften in der Halle für die Leichtathleten der U16 und U20 im Sportleistungszentrum am Maschsee in Hannover ausgetragen. Zwei Treppchenplätze sprangen für die Athleten aus dem Kreis Peine dabei heraus.

Anzeige

Amira Weber (LG Peiner Land), die eigentlich noch der U18 angehört, sicherte sich den 2. Platz im Hochsprung der U20 mit übersprungenen 1,64 Metern.

Mehr vom Peiner Sport

Am kommenden Wochenende wird die Mehrkämpferin bei der Landesmeisterschaft Winterwurf zudem noch im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf antreten, und hat auch dort beste Aussichten auf einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Nele Kramer (MTV Vechelde) zeigte bei ihren ersten Landesmeisterschaften Nervenstärke im Weitsprung der W14. Mit einem Satz auf 4,81 Meter im letzten Versuch zog sie an drei bis dahin vor ihr liegenden Konkurrentinnen vorbei auf den Bronzerang. Vergessen war mit diesem Erfolg, dass sie den Finaleinzug im 60-Meter-Sprint um eine Hundertstel-Sekunde verpasst hatte. Ihre Vereinskameradin Laura Mecke (ebenfalls W14) zeigte sich mit Bestleistung in 7:51,81 Minuten und dem sechsten Platz über die 2000-Meter-Distanz in einer guten Form.

Ebenfalls eine Top-8-Platzierung erkämpfte sich Antonia Sophie Olbrich (LG Peiner Land) auf der 200-Meter-Sprintstrecke der U20. Olbrich gewann ihren Lauf in 26,27 Sekunden und erreichte insgesamt den siebten Rang.

In den deutlich kleineren Teilnehmerfeldern der männlichen Athleten konnte Tim Wiskow (MTV Vechelde) die Luft einer großen Meisterschaft schnuppern und landete im Weitsprung der M14 mit 4,04 Metern ebenfalls auf Platz sieben.


Von Redaktion