28. Februar 2019 / 17:06 Uhr

Pennigbüttel-Coach Meyer fordert mehr Effektivität

Pennigbüttel-Coach Meyer fordert mehr Effektivität

Jan-Hendrik Gantzkow
Weser-Kurier
Fußball Bezirksliga Lüneburg 3, SV Komet Pennigbüttel - RW Achim 3:1, Marco Meyer
Pennigbüttel-Trainer Marco Meyer nimmt seine Mannschaft in die Pflicht. © Werner Maass
Anzeige

Gegen den 1. FC RW Achim wollen die Kometen gewinnen - doch die Achimer stehen vor einer wegweisenden Partie

Anzeige
Anzeige

Für den 1. FC Rot-Weiß Achim steht ein absolut wegweisendes Heimspiel auf dem Programm, um das rettende Ufer nicht aus den Augen zu verlieren. "Diese Partie ist total wichtig und das mit Abstand wichtigste Spiel der bisherigen Saison. Wir müssen jetzt einfach mal gewinnen", fordert Trainer Dogan Yalcin drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Einfach wird dieses Unterfangen jedoch nicht, denn mit dem SV Pennigbüttel empfängt Rot-Weiß die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga. "Es ist egal, ob jemand heim- oder auswärtsstark ist, in dieser Liga kann jeder gegen jeden gewinnen", betont Yalcin, der an das Spielsystem aus den vergangenen Partien festhalten möchte. "Das ist uns letzte Woche gegen Etelsen schon sehr gut gelungen". Um den positiven Trend fortzusetzen und die Wende nach acht Niederlagen in Serie schaffen zu können, dürfe die Mannschaft laut Yalcin keine langen Bälle zu lassen, denn dadurch sei der Gegner bekanntlich gefährlich. "In der Verteidigung müssen wir clever sein und dürfen uns nicht doof anstellen", sagt Yalcin.

Auch wenn der kommende Gegner des SV Komet Pennigbüttel tief im Abstiegskampf steckt, nehmen die „Kometen“ den 1. FC Rot-Weiß Achim keinesfalls auf die leichte Schulter. „Die Teams von unten wissen, dass die Spiele weniger werden und sie Gas geben müssen. Ich erwarte einen topmotivierten Gegner“, warnt Pennigbüttels Trainer Marco Meyer vor dem Kontrahenten, der unlängst nur knapp gegen Etelsen verlor (2:4). Um zum Erfolg zu kommen, muss die Offensivreihe der Lila-Weißen aber effektiver werden. Denn nicht nur beim 0:0 gegen Riede wurden beste Chancen ausgelassen. „Das verfolgt uns schon die ganze Saison und ist der Knackpunkt“, so Meyer, der auf den gesperrten Stefan Hobbie verzichten muss.

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Achim

Mehr zur Bezirksliga Lüneburg 3
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN