24. Januar 2017 / 15:11 Uhr

Pepe als Kannibale: Real verliert Prozess um Skandalvideo

Pepe als Kannibale: Real verliert Prozess um Skandalvideo

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pepe im Trikot von Real Madrid
Pepe im Trikot von Real Madrid © imago
Anzeige

Real Madrid musste vor dem obersten Gerichtshof in Spanien eine Niederlage gegen den katalanischen Fernsehsender TV3 einstecken, das berichtet der Telegraph.

In einem vom Sender geschnittenen Beitrag sind Szenen von bösen Fouls der Königlichen an Lionel Messi zu sehen. Zwischendurch werden immer wieder Bilder einer Dokumentation über Hyänen gezeigt.

In einigen Szenen ist auch Pepe zu sehen, der ja für seine aggressive Spielweise bekannt ist. Aber das wars noch nicht: am Ende des Clips ist eine Fotomontage zu sehen, die den Portugiesen als Hannibal Lecter zeigt, den Kannibalen aus "Das Schweigen der Lämmer".

Aber seht selbst:

Bereits 2013, kurz nachdem das Video veröffentlich wurde, klagte Real Madrid gegen den Sender - und bekam Recht. Der Clip sei herabwürdigend, verleumderisch und übersteige die Grenzen der freien Meinungsäußerung. Real Madrid bekam 20.000 Euro zugesprochen.

Anzeige

Doch TV3 legte Protest gegen das Urteil ein. Der Fall wurde also an den obersten Gerichtshof in Spanien weitergeleitet. Dieser entschied, dass der Clip die Grenzen der Meinungsäußerung nicht überschreite und revidierte das Urteil des ersten Prozesses.