14. Oktober 2021 / 09:22 Uhr

Perfekt! Christian Heidel verlängert Vertrag mit Mainz 05: "Noch nicht fertig mit unserem Projekt"

Perfekt! Christian Heidel verlängert Vertrag mit Mainz 05: "Noch nicht fertig mit unserem Projekt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Christian Heidel ist seit Ende 2020 zurück beim FSV Mainz 05
Christian Heidel ist seit Ende 2020 zurück beim FSV Mainz 05 © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Sportvorstand Christian Heidel verlängert seinen Vertrag mit Mainz 05. Das gab der Bundesligist am Donnerstagmorgen bekannt. Über die Laufzeit machte der Klub keine Angaben.

Christian Heidel und der FSV Mainz 05 setzen die Zusammenarbeit auch über das Ende der aktuellen Spielzeit fort. Der Vertrag des 58-Jährigen wäre eigentlich im Sommer ausgelaufen. Am Donnerstagmorgen vermeldete der Bundesliga-Klub die Einigung auf eine Fortsetzung des Kontraktes. Wie lange der neue Vertrag läuft, ist nicht klar definiert.

Anzeige

"Gemeinsam mit Martin Schmidt und Bo Svensson haben wir uns in der vergangenen Saison aus einer fast schon ausweglosen sportlichen Lage befreit und damit den ersten Teil unserer Mission erfüllt. Diesen Weg will ich fortsetzen und den Verein weiter stabilisieren und entwickeln", wird Heidel in einer offiziellen Mitteilung zitiert: "Wir sind noch nicht fertig mit unserem Projekt. Mir geht es darum, jetzt nicht locker zu lassen, die positive Entwicklung weiter anzuschieben."

Heidel kehrte im Januar nach seinem Abschied im Jahr 2016 zurück nach Mainz und leitete zusammen mit Sportdirektor Schmidt und Trainer Svensson die Wende ein. "Christian Heidel verkörpert so etwas wie das Ur-Gen von Mainz 05. Er hat den Verein in seiner gesamten Entwicklung geprägt und aktuell wieder zu sportlicher Stabilität geführt", sagte Dr. Volker Baas, Vorsitzender des Aufsichtsrates: "Für eine solche Persönlichkeit gelten andere als die in der Branche üblichen Gesetzmäßigkeiten. Hierzu zählt insbesondere die unter allen Vereinbarungen liegende große Vertrauensbasis in der Zusammenarbeit, die auch über den Sommer 2022 hinaus unsere Grundlage sein wird. Der gesamte Aufsichtsrat unterstützt diesen Weg geschlossen und einmütig."