01. Februar 2021 / 23:04 Uhr

Perfekt! Kabak verlässt Schalke 04 und geht zum FC Liverpool – Mustafi kommt von Arsenal

Perfekt! Kabak verlässt Schalke 04 und geht zum FC Liverpool – Mustafi kommt von Arsenal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ozan Kabak wechselt nach Liverpool, Shkodran Mustafi zu Schalke.
Ozan Kabak wechselt nach Liverpool, Shkodran Mustafi zu Schalke. © Getty Images/imago images/Poolfoto/Focus Images (Montage)
Anzeige

Der FC Schalke 04 hat am Deadline-Day gleich zwei Wechsel vollzogen. Zum einen geht Ozan Kabak auf Leihbasis zum FC Liverpool. Zum anderen kommt Weltmeister Shkodran Mustafi vom FC Arsenal.

Jetzt ist es perfekt! Kurz vor Schluss des Transferfensters hat der FC Schalke einen Doppeldeal mit zwei Innenverteidigern abgeschlossen. Zum einen hat der FC Liverpool die erhoffte Verstärkung für die Innenverteidigung gefunden: Ozan Kabak wechselt vom FC Schalke 04 an die Merseyside, wie beide Klubs bekanntgaben. Der 20 Jahre alte türkische Nationalspieler wird zunächst bis Saisonende an den englischen Meister ausgeliehen, dann besitzt der Klub von Trainer Jürgen Klopp eine Kaufoption. Laut Kicker müsste Liverpool im Sommer rund 23 Millionen Euro bezahlen, um Kabak fest zu binden. Laut The Athletic liegt die Summe bei knapp 20 Millionen Euro. Die Leihsumme soll bei rund einer halben Million Euro liegen

Anzeige

Schalke sicherte sich umgehend prominenten Ersatz: Vom FC Arsenal aus der Premier League kommt Ex-Nationalspieler Shkodran Mustafi. Der Weltmeister von 2014 war unter Trainer Mikel Arteta zuletzt immer mehr ins Hintertreffen geraten, absolvierte in dieser Saison bisher nur drei Ligaspiele. Nun wechselt der gebürtige Bad Hersfelder, der bisher für Sampdoria Genua, den FC Valencia und die Gunners spielte, erstmals in die Bundesliga und soll mithelfen den Abstieg zu verhindern.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Diese Wechsel muss man aus zwei Perspektiven betrachten: Wirtschaftlich ergibt der Transfer von Ozan Kabak für Schalke 04 extrem viel Sinn, gerade mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie", sagte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider. "Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass wir mit Shkodran Mustafi einen sehr guten Innenverteidiger verpflichten konnten, der die sportliche Lücke, die Ozan unzweifelhaft hinterlässt, füllen wird."

Kabak enstammt der Jugend von Galatasaray Istanbul. Vom türkischen Hauptstadtklub wechselte er im Januar 2019 zum VfB Stuttgart in die Bundesliga. Nur ein halbes Jahr später zog es ihn dann weiter zu Schalke, das 15 Millionen Euro Ablöse für ihn bezahlte. Auf Schalke ist er seither unumstrittener Stammspieler und Abwehrchef gewesen. In dieser Saison stand er in 14 Bundesliga-Spielen auf dem Platz, konnte Schalkes Absturz auf den letzten Tabellenplatz zuletzt aber auch nicht aufhalten. Bei Liverpool soll er die akute Personalnot in der Innenverteidigung lindern – Abwehrchef Virgil van Dijk fehlt wohl für den Rest der Saison, auch Joel Matip verletzte sich zuletzt.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis