27. Januar 2020 / 19:19 Uhr

Perfekt! Morten Rüdiger unterschreibt beim VfB Lübeck bis 2021

Perfekt! Morten Rüdiger unterschreibt beim VfB Lübeck bis 2021

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Morten Rüdiger bejubelt Ahmet Arslan. Die alten Kollegen sind ab sofort auf der Lohmühle wieder vereint. 
Morten Rüdiger bejubelt Ahmet Arslan. Die alten Kollegen sind ab sofort auf der Lohmühle wieder vereint.  © Wolfgang Maxwitat
Anzeige

Rückkehr aus Erfurt an die Lohmühle, Wiedersehen mit den alten Kumpels Ahmet Arslan, Marvin Thiel und Fabio Parduhn - Sandro Loechelt kommt nicht zum VfB

Anzeige
Anzeige

Erst gestaltete sich die Sache schwierig, dann ging doch alles ganz schnell: An diesem Dienstag präsentiert der VfB Lübeck nach Elsamed Ramaj seinen zweiten Winter-Neuzuganz - und der bringt jede Menge Lokalkolorit mit. Wie der LN-Sportbuzzer schon ankündigte, kehrt der "verlorene Sohn" Morten Rüdiger aus Erfurt zurück zur Lohmühle, unterzeichnet an diesem Dienstag vor dem Vormittagstraining einen Vertrag bis Juni 2021.

Wiedersehen mit Ex-Bundesliga-Kollegen

An seiner alten, neuen Wirkungsstätte gibt’s für den 24-Jährigen ein Wiedersehen mit Marvin Thiel und Ahmet Arslan, mit denen er 2013 als A-Jugendlicher gemeinsam den Aufstieg in die U19-Bundesliga schaffte. In der höchsten deutschen U19-Klasse spielte er dann zudem mit Fabio Parduhn zusammen.

Mehr von Morten Rüdiger

Vier Jahre lang bis 2014 wurde Rüdiger, dessen Vater Ralph früher zusammen mit Coach Thorsten Flocken die VfB-U23 managte, beim VfB ausgebildet. Als A-Jugendlicher kam er in der SH-Liga-Saison 2013/2014 bereits in vier Spielen im Herrenbereich zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore. Ab dem Sommer 2014 sammelte er Drittliga- und Regionalligaerfahrung. Zunächst drei Jahre für Eintracht Braunschweig (50 Regionalligaspiele/6 Tore), in den vergangenen zweieinhalb Jahren dann für Rot-Weiß Erfurt in der 3. Liga und in der Regionalliga Nordost (16 Drittligaspiele; 43 Regionalligaspiele/7 Tore). RWE steht jetzt in der Insolvenz und vor der Rückzug in die Oberliga, was den Transfer maßgeblich erleichterte.

Rüdigers Ziel? 3. Liga!

„Ich freue mich sehr, wieder zu Hause zu sein“, so Heimkehrer Rüdiger. „Die Eingewöhnung wird mir nicht schwerfallen, ich treffe hier ja auf einige bekannte Gesichter. Der Kontakt zum VfB ist dadurch über die Jahre auch nie abgerissen. Nun wollen wir unser gemeinsames Ziel 3. Liga angehen!“

"Haben die Chance sofort ergriffen"

Auch die Verantwortlichen des VfB haben den Weg ihres ehemaligen A-Juniors stetig verfolgt. „Als sich nun die Möglichkeit auftat, Morten zurück nach Lübeck zu holen, haben wir sofort diese Chance ergriffen“, so Sportdirektor Rocco Leeser. „Morten ist auf mehreren Positionen einsetzbar und bietet unserem Trainer viele weitere Optionen.“

Testspieler aus Mannheim bleibt in der Heimat

Keine Zukunft beim VfB gibt es dagegen für Testspieler Sandro Loechelt. Der Mittelfeldspieler von Waldhof Mannheim II (ausgebildet bei Mainz 05) präsentierte sich im Probetraining zwar stark, erklärte dann aber nach Rücksprache mit seiner Familie, dass er ieber im Südwesten in seiner Heimat bleiben wolle.

VfB-Rückkehrer: Morten Rüdigers Karriere in Lübeck in Bildern

Morten Rüdiger kickte als C-Jugendlicher noch auf dem Dorf beim SV Eichede. Zur Galerie
Morten Rüdiger kickte als C-Jugendlicher noch "auf dem Dorf" beim SV Eichede. ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt