31. Juli 2020 / 11:59 Uhr

Perfekt! Nico Hülkenberg kehrt in die Formel 1 zurück - Deutscher übernimmt Racing-Point-Cockpit

Perfekt! Nico Hülkenberg kehrt in die Formel 1 zurück - Deutscher übernimmt Racing-Point-Cockpit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nico Hülkenberg fährt in den anstehenden Rennen in Silverstone den Racing Point von Sergio Perez, der wegen einer positiven Coronavirus-Diagnose in Quarantäne ist.
Nico Hülkenberg fährt in den anstehenden Rennen in Silverstone den Racing Point von Sergio Perez, der wegen einer positiven Coronavirus-Diagnose in Quarantäne ist. © Getty
Anzeige

Nach dem positiven Corona-Test von Sergio Perez hat Racing Point rechtzeitig vor dem ersten Freien Training in Silverstone Ersatz gefunden. Der derzeit vertragslose Deutsche Nico Hülkenberg vertritt den Mexikaner beim Rennen in England - und kann sich für die kommende Formel-1-Saison empfehlen.

Anzeige
Anzeige

Blitz-Comeback für Nico Hülkenberg! Der deutsche Rennfahrer sitzt schon am Freitag wieder in einem Formel-1-Auto. Wie er gegenüber RTL bestätigte und am Vormittag auch vom Rennstall offiziell gemacht wurde, wird der 32-Jährige beim Rennen in Silverstone an diesem Wochenende Sergio Perez im Racing Point vertreten. Der Mexikaner war am Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet worden und fällt damit für den Großen Preis aus - und wird aller Voraussicht nach auch in der nächsten Woche beim zweiten WM-Lauf auf dem traditionsreichen Circuit nicht fahren können.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hülkenberg war vom britischen Rennstall bereits angefragt worden, als der finale Test bei Perez noch nicht vorlag. Er selbst wurde zu diesem Zeitpunkt bereits getestet und nach Silverstone geflogen. Der Emmericher wäre an diesem Rennwochenende eigentlich als Experte für RTL tätig gewesen.

Hülkenberg kann sich für Saison 2021 empfehlen

Hülkenberg fuhr bis 2016 mehrere Jahre für Racing Points Vorgänger Force India und ist derzeit ohne Vertrag. Zuletzt war er von 2017 bis 2019 für Renault aktiv und hatte im Vorjahr keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Sein Cockpit bekam danach der Franzose Esteban Ocon.

Formel 1: Die Fahrer der Saison 2020

Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. Zur Galerie
Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. ©

Das Team hätte eigentlich auch Zugriff auf die Mercedes-Ersatzfahrer Stoffel Vandoorne aus Belgien und Esteban Gutierrez aus Mexiko gehabt. Obwohl beide über Formel-1-Erfahrung verfügen,ist nun trotzdem eine Entscheidung für Hülkenberg gefallen. Der 32-Jährige kann sich in Silverstone nun für ein Cockpit in der kommenden Saison empfehlen - bei Racing Point, Alfa Romeo und einigen anderen Teams ist die Besetzung für 2021 noch nicht final geklärt.