05. Juli 2022 / 15:53 Uhr

Nachfolger von Mauricio Pochettino bestätigt: Paris Saint-Germain verpflichtet Trainer Christophe Galtier

Nachfolger von Mauricio Pochettino bestätigt: Paris Saint-Germain verpflichtet Trainer Christophe Galtier

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christophe Galtier wird neuer Chefcoach bei Paris Saint-Germain. 
Christophe Galtier wird neuer Chefcoach bei Paris Saint-Germain.  © IMAGO/PanoramiC (Montage)
Anzeige

Der Nachfolger von Mauricio Pochettino ist gefunden: Wie Paris Saint-Germain am Dienstag bekanntgab, wird zur neuen Saison Christophe Galtier als Cheftrainer an der Seitenlinie stehen. Der 55-Jährige kommt vom französischen Ligue-1-Konkurrenten OGC Nizza. 

Paris Saint-Germain hat einen neuen Cheftrainer: Wie der französische Meister am Dienstag bekanntgab, wird Christophe Galtier der Nachfolger von Mauricio Pochettino, dessen Aus erst wenige Stunden zuvor offiziell verkündet worden war. PSG soll Medienberichten zufolge eine Ablöse in Höhe von rund zehn Millionen Euro an Galtiers bisherigen Klub OGC Nizza zahlen, wo der Franzose noch bis 2024 unter Vertrag stand, aber bereits vom früheren Bundesliga-Trainer Lucien Favre abgelöst wurde. Pochettino soll derweil eine Abfindung in Höhe von 15 Millionen Euro erhalten.

Anzeige

Der 55-jährige Galtier, der bei PSG einen Kontrakt über zwei Spielzeiten erhält, hatte erst 2021 in Nizza angeheuert. In seiner einzigen Spielzeit an der Côte d’Azur führte er die OGC auf den fünften Tabellenplatz. Im französischen Pokal scheiterte man erst im Finale knapp am FC Nantes. Vor seiner Amtszeit in Nizza hatte Galtier dreieinhalb Jahre lang den LOSC Lille trainiert und den Klub 2021 vor PSG zum Meistertitel geführt.

Wochenlang war darüber spekuliert worden, ob Frankreich-Legende Zinedine Zidane den Trainerposten in der Hauptstadt übernehmen würde. Berichten zufolge erteilte der langjährige Real-Madrid-Coach PSG aber eine Absage. Neuverpflichtung Galtier adelte PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi allerdings als "beste Option für unsere taktische Idee."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.