04. Juni 2019 / 16:37 Uhr

Perfekt: SC DHfK Leipzig verpflichtet Marko Mamic

Perfekt: SC DHfK Leipzig verpflichtet Marko Mamic

Matthias Roth
Leipziger Volkszeitung
DHfK-Neuzugang Marko Mamic im Einsatz bei der Weltmeisterschaft 2017. Hier erzielt der.....Rückraumspieler einen Treffer im Vorrundenspiel gegen Chile.
DHfK-Neuzugang Marko Mamic im Einsatz bei der Weltmeisterschaft 2017. Hier erzielt der.....Rückraumspieler einen Treffer im Vorrundenspiel gegen Chile. © 2017 Bongarts/Getty Images
Anzeige

Der 25-jährige Rückraumspieler wechselt vom polnischen Spitzenklub Vive Kielce in die Messestadt und erhält einen Vertrag über drei Jahre. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben einen spektakulären Neuzugang verpflichtet. Im linken Rückraum spielt künftig der kroatische Nationalspieler Marko Mamic. Bereits am Montag hatte der SPORTBUZZER über diese Personalie berichtet.

Der 25-Jährige erhält einen Dreijahresvertrag. Zuletzt trug er das Trikot des polnischen Meisters Vive Kielce. Mit diesem Team startete er am vergangenen Wochenende auch beim Final Four um die Champions League in Köln und belegte den vierten Platz. „Ich habe mich für Leipzig entschieden, weil ich in der Bundesliga spielen möchte. Der SC DHfK Leipzig ist ein gut strukturierter Club mit großen Ambitionen“, so der 2,03 Meter große Mamic.

Karrierebeginn in der Schweiz

Mamic, in Zagreb geboren, wechselte schon im Alter von 18 Jahren zum Schweizer Spitzenclub Kadetten Schaffhausen. Anschließend sammelte der wurfgewaltige Rechtshänder weitere internationale Erfahrung in der ersten französischen Liga und kam im Jahr 2017 schließlich nach Kielce. Dort setzte ihn Trainer Talant Dujshebaev in der zurückliegenden Saison vorrangig als Abwehrchef im Innenblock ein. In Leipzig möchte Mamic wieder eine tragende Rolle im Angriff spielen.

„Es wird natürlich nicht einfach und eine große Herausforderung, aber es ist mit Sicherheit eines meiner größten Ziele, mit dem SC DHfK in einem europäischen Wettbewerb zu spielen“, sagt der 25-Jährige, der nach seiner Zeit in Schaffhausen bereits Deutsch spricht.

Manager Karsten Günther bedankt sich bei Sponsoren

Möglich gemacht hat den Blitztransfer die Unterstützung von knapp 50 Sponsoren, die noch einmal zusätzlich Geld bereitstellten. „Sie haben eindrucksvoll gezeigt, dass Teamwork und Leidenschaft unsere großen Stärken sind“, sagte Manager Karsten Günther.

Trainer André Haber freut sich über die Verstärkung. „Marko ist ein Spieler von internationaler Klasse, der unserer Mannschaft sowohl im Angriff als auch in der Abwehr Impulse geben wird. Ich freue mich sehr, dass sich ein Spieler von Markos Kaliber für unseren Verein entschieden hat“, erklärte der Coach.

Mamic wird zusammen mit Philipp Weber ein Angriffs-Duo bilden. In der Abwehr werden die Beiden vom aus Melsungen kommenden Philipp Müller entlastet.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt