08. Oktober 2017 / 22:33 Uhr

Perfekte WM-Quali: Deutschland holt Weltrekord gegen Aserbaidschan

Perfekte WM-Quali: Deutschland holt Weltrekord gegen Aserbaidschan

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leon Goretzka erzielte das 1:0 gegen Aserbaidschan mit der Hacke - Ein Tor der Marke Tor des Monats.
Leon Goretzka erzielte das 1:0 gegen Aserbaidschan mit der Hacke - Ein Tor der Marke "Tor des Monats". © imago
Anzeige

Zehn Spiele, zehn Siege: Die deutsche Nationalmannschaft hat nach kleineren Problemen in der ersten Halbzeit den Fußball-Zwerg Aserbaidschan klar geschlagen - und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Noch nie gelang es einer Mannschaft, sich so dominant zu qualifizieren.

Was gab es an diesem Ort nicht alles für legendäre Schlachten. Am Betzenberg in Kaiserslautern kickten einst Horst Eckel und Fritz Walter, hier schlug der heimische FCK einst Real Madrid und den FC Barcelona. Inzwischen schlagen hier Teams wie Sandhausen und Heidenheim vor Geisterkulisse im Abstiegskampf der 2. Liga auf. Möglich sogar, dass es dieses historische Stadion im nächsten Jahr gar nicht mehr gibt.

Anzeige

Deutschland in der Einzelkritik: Die Noten gegen Aserbaidschan

Bernd Leno: Schaffte es wieder mal, durch provokantes Verhalten einige gefährliche Situationen zu verursachen. Sah auch beim 1:1-Ausgleich im kurzen Eck alt aus. In dieser Form muss er um sein WM-Ticket zittern. NOTE 5 Zur Galerie
Bernd Leno: Schaffte es wieder mal, durch provokantes Verhalten einige gefährliche Situationen zu verursachen. Sah auch beim 1:1-Ausgleich im kurzen Eck alt aus. In dieser Form muss er um sein WM-Ticket zittern. NOTE 5 ©

Da passte es irgendwie ins Bild, dass die deutsche Nationalmannschaft sich bereits vor einigen Tagen vorzeitig für die WM in Russland qualifizierte und das letzte Gruppenspiel gegen den unattraktiven Gegner aus Aserbaidschan zum besseren Schaulaufen verkommen musste. Immerhin kamen trotzdem gut 34 000 Zuschauer auf den „Betze“ – so oft bekommt man hier halt nicht mehr großen Fußball zu sehen.

Aserbaidschan-Spieler war bereits im Gefängnis

Dass es dieser verregnete Abend trotz eines sehr überschaubaren Auftritts dennoch in die Geschichtsbücher schaffen wird, lag daran, dass Deutschland mit dem 5:1-Sieg einen Weltrekord aufstellte. Zehn Siege in zehn Qualifikations-Spielen hatte bis gestern nur Spanien auf dem Weg zum WM-Triumph 2010 in Südafrika geschafft. Der Weltmeister knackte diese Bestmarke nun dank des besseren Torverhältnisses.

Allerdings wurde es erst am Ende ein (einigermaßen) würdiger Auftritt gegen die Truppe des ehemaligen Real-Stars Robert Prosinecki, der an der Außenlinie 90 Minuten herumsprang, als ginge es für seine Mannschaft um den WM-Titel. Mit Javid Hüseynov stand bei den Gästen ein Spieler in der Startelf, der angeblich einen Journalisten nach dessen Kritik brutal zusammenschlagen ließ und der an den Folgen der Verletzungen gestorben war. Hüseynov wurde zunächst zu vier Jahren Haft verurteilt, die Strafe wurde dann auf 14 Monate reduziert – ins Gefängnis musste er aber nie und spielt mittlerweile sogar wieder fürs Nationalteam.

FIFA 18: Das sind die besten deutschen Talente!

<b>Luca Plogmann (17, TW, Werder Bremen II)</b> - Gesamtwertung: 57/Potenzial: 81 Zur Galerie
Luca Plogmann (17, TW, Werder Bremen II) - Gesamtwertung: 57/Potenzial: 81 ©

Deutschland bei Auslosung gesetzt

Nach dem sehenswerten und frühen Führungstreffer durch Leon Goretzka (8. Minute) blieb die zweite Garde von Bundestrainer Jogi Löw vieles schuldig. Zudem verletzten sich mit Shkodran Mustafi und Niklas Süle auch noch zwei Akteure.

Beim zwischenzeitlichen Ausgleichtreffer gaben Antonio Rüdiger wie auch Torwart Bernd Leno ein peinliches Bild ab – es hagelte sogar Pfiffe vom wenig verwöhnten Publikum. Erst nach dem 2:1 durch Sandro Wagner, der wieder mal seine Torjägerqualitäten bewies (54.), kam das Löw-Team nochmal ins Rollen und schraubte das Ergebnis durch ein Eigentor, Goretzka und Emre Can noch standesgemäß auf 5:1 hoch.


Bei der Auslosung zur Weltmeisterschaft in Russland wird Deutschland als Kopf einer Vorrundengruppe gesetzt sein. Titelverteidiger Deutschland wird sicher unter den acht Gruppenköpfen sein, wie die FIFA am Sonntag bekannt gab.

Ablösefreie Spieler im Karrieremodus von FIFA 18

<b>Amato Ciciretti (23, ZOM, Benevento Calcio)</b> Gesamtwertung: 75/Potenzial: 82/Gehalt: 24.000 Euro Zur Galerie
Amato Ciciretti (23, ZOM, Benevento Calcio) Gesamtwertung: 75/Potenzial: 82/Gehalt: 24.000 Euro ©

Duell gegen Italien schon in der Vorrunde?

Für die DFB-Auswahl ergeben sich somit sieben Gruppen-Möglichkeiten und nicht wie zuletzt vom Verband selbst angegeben 28 verschiedene Losoptionen in den Gruppen B bis H. Löw will erst nach der Auslosung über ein Team-Quartier entscheiden, da die Spielorte diese Entscheidung maßgeblich beeinflussen.

Definitiv wird Deutschland eine Gruppenpartie in Moskau bestreiten, da alle acht Gruppenköpfe zu einem Spiel entweder im Finalstadion Luschniki oder in der kleineren Spartak-Arena antreten. Die beiden anderen Spielorte sind je nach Gruppe unterschiedlich. Insgesamt gibt es zwölf WM-Arenen in vier verschiedenen Zeitzonen.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Unverändert könnte es schon in der WM-Vorrunde zu Duellen mit den Ex-Champions Spanien oder Italien oder auch starker Konkurrenz aus Frankreich oder Chile kommen. Diese Teams wären nach derzeitigem Stand nur in den Töpfen zwei oder drei. Fix ist, dass die DFB-Elf nur gegen maximal eine weitere europäische Mannschaft in der Gruppenphase spielen wird.