11. März 2019 / 16:58 Uhr

Perlebergs Zweite gewinnt das Spitzenspiel

Perlebergs Zweite gewinnt das Spitzenspiel

Stefan Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Im Kreisliga-Spitzenduell trennten sich Tabellenführer Einheit Perleberg II (schwarz-rot) und Verfolger Putlitz 3:0.
Im Kreisliga-Spitzenduell trennten sich Tabellenführer Einheit Perleberg II (schwarz-rot) und Verfolger Putlitz 3:0. © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisliga West Prignitz/Ruppin: Der Putlitzer SV kann dem Tabellenführer der Kreisliga West, Perleberg II, zum Rückrundenstart nicht das Wasser reichen.

Anzeige
Anzeige

SV Demerthin – TSV Uenze 3:0 (1:0). „So klar wie das Ergebnis ist, war das Spiel nicht. Die Uenzer waren durchaus gefährlich, wenn wir leichtfertig Bälle verloren hatten. Aber wir waren meiner Meinung nach die bessere Mannschaft. Uenze hat nie aufgesteckt“, meinte Demerthins Trainer Marco Graff. Sein Team dezimierte sich in der Nachspielzeit durch eine Ampelkarte. Tore: 1:0 Martin Bismark (19.), 2:0 Simon Schippereit (64.), 3:0 Khaled Alfalaha (83.).

SKV Jännersdorf – SV Groß Buchholz 0:10 (0:3). „Bei besserer Chancenverwertung wäre ein höherer Sieg drin gewesen. Von den Jännersdorfern kam gar keine Gegenwehr“, kommentierte Buchholz’ Coach Manuel Roeseler das Spiel. Jännersdorf verlor in der 80. Minute einen Spieler mit der Gelb-Roten Karte. Tore: Patrick Mostaller (5./Strafstoß, 25., 51., 67., 80.), Sören Zander (22.), Dennis Jungsthöfel (60., 81./Strafstoß), Sebastian Holtz (65.), Patrick Bunge (69.).

Jahn Lanz – SV Buckow 4:1 (2:1). Per Sonntagsschuss ging Jahn in Führung. Auf den Ausgleich der Buckower fand Lanz eine schnelle Antwort. Ein Doppelschlag machte den Heimerfolg, mit dem Lanz in der Tabelle an Buckow vorbeizog, perfekt. Tore: 1:0 Philipp Kindler (1.), 1:1 Alex Schnorrbusch (32), 2:1 Philip Awe (35.), 3:1 Christoph Rausch (48.), 4:1 Robin Dröge (52.).

Blau-Weiß Lenzen – Meyenburger SV Wacker II 6:3 (3:1). „Ein typisches Spiel der Kellerkinder“, berichtete Lenzens Ingo Stadler. Wackers Reserve gelang mit ihrer ersten Aktion die Führung, danach nahm der Gastgeber das Heft in die Hand und hätte am Ende noch höher gewinnen können. Ein guter Einstand für Lenzens neuen Trainer Ronald Rumsch, der Enrico Niemann abgelöst hat. Tore: 0:1 Stieven Dahse (4.), Tobias Rumsch (20.), 2:1 Pascal Marks (24./Strafstoß), 3:1 Rumsch (28.), 3:2 Matthias Dahse (55./Strafstoß, 3:3 Marcel Jentzsch (74), 4:3 Erik Stumpf (80.), 5:3 Marks (83.), 6:3 Alex Bonatz (89./Strafstoß).

Pankower SV Rot-Weiß – Rot-Weiß Gerdshagen 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Sascha Reimers (34.), 1:1 Erik Seedorf (55.), 1:2 Christian Teichmann (68./Eigentor), 1:3 Jens Ziebol (72), 2:3 Tobias Stein (90.).

Prignitz Bad Wilsnack/Legde – BSV Veritas Wittenberge 6:1 (3:0). Beide Teams waren nur zu elft, die „Boxer“ zudem stark ersatzgeschwächt. Nach einer Ecke gingen die Kurstädter 1:0 in Front. Bis zur Pause führten sie 3:0 und zogen auf 6:0 davon. Ab der 70. Minute spielte der BSV verletzungsbedingt nur noch zu zehnt, machte aber noch den Ehrentreffer. „Wir haben einen flachen Ball gespielt. Nach den schlechten Ergebnissen in der Vorbereitung war es ein unerwartet guter Start“, freute sich Wilsnacks Trainer Normen Blaesing. Tore: 1:0 Benno Brüggemann (20.), 2:0 Christoph Hacker (33.), 3:0 Marcel Lietzke (36.), 4:0 Mathias Fritz, 5:0 Marvin Kuhnert (54.), 6:0 Fritze (66.), 6:1 Hussein Azam (80.).

Die Ungeschlagenen: Alle Mannschaften in Brandenburg ohne Niederlage auf einen Blick

ungeschlagenen titelbild Zur Galerie
ungeschlagenen titelbild ©

SSV Einheit Perleberg II – Putlitzer SV 3:0 (2:0:). „Es war eine klare Angelegenheit. Wir haben einen höheren Sieg vergeben“, resümierte Einheits Trainer Andreas Holz. Seitens der Putlitzer gab es nur sporadische Aktionen. Perlebergs Keeper Julian Kraus war seiner Elf ein sicherer Rückhalt: Tore 1:0 Michael Schultz (12.), 2:0 Andreas Dumjan (43.), 3:0 Arben Shala (71.).