26. August 2016 / 22:45 Uhr

Personalie Haselberger auf Montag vertagt

Personalie Haselberger auf Montag vertagt

Jürgen Rönnau
SPORTBUZZER-Nutzer
USER-BEITRAG
Anzeige
Anzeige

Beide Parteien wollen darüber noch nachdenken und sich erstmal auf das Ligaspiel konzentrieren.

Anzeige
Anzeige

Man hat sich vertagt, sowohl der VfB Lübeck als auch der österreichische Probespieler Christian Haselberger wollen bis Montag darüber nachdenken, ob man es miteinander versuchen will.

Der 27-jährige derzeit arbeitslose Defensivspezialist – Sechser oder Innenverteidigung – hatte in fünf Trainingseinheiten einen guten Eindruck gemacht, hatte sich Lübeck angesehen, war mit Interims-Kollege Patrick Bohnsack auch raus zur Ostsee gefahren, sagte: „Ich würde zwar wegen des Fußballs kommen, aber die Stadt und das Meer wären ein Bonus.“

Im Vorstand wurde die Personalie dann besprochen. „Wir wollen das Spiel gegen Drochtersen abwarten, uns voll darauf fokussieren“, sagte Sportvorstand Wolf Müller. Sicher ist: Haselberger war nach Lorenzo Davids der letzte Spieler, der zum Test eingeladen worden ist. Müller: „Das heißt nicht, dass personell nichts mehr passiert. Aber alle anderen Kandidaten kennen wir, da müssen wir uns kein Bild mehr machen.“

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt