27. April 2019 / 20:14 Uhr

Personalkarussell bei Eutin 08: Schultz neuer kommissarischer Vereinsboss, Glosch bleibt und Spohn kommt vom TSV Schilksee

Personalkarussell bei Eutin 08: Schultz neuer kommissarischer Vereinsboss, Glosch bleibt und Spohn kommt vom TSV Schilksee

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Eddy Schultz tritt die Nachfolge von Arend Knoop an.
Eddy Schultz tritt die Nachfolge von Arend Knoop an. © 54°
Anzeige

08-Ur-Gestein übernimmt kommissarisch das Amt des ersten Vorsitzenden

Anzeige
Anzeige

Am Freitagabend fand die diesjährige Jahreshauptversammlung von Eutin 08 statt. Anwesend waren insgesamt 56 Mitglieder, darunter die komplette Oberligamannschaft von Trainer Dennis Jaacks. Zur Wahl stand einzig „Eddy“ Schultz. Nach dem bereits angekündigten Rückzug von Mäzen Arend Knoop wurde das Ur-Gestein zu dessen Nachfolger und neuen dritten Vorsitzenden gewählt. Da der erste und zweite Vorsitzende aktuell vakant sind, übt Schultz das Amt des ersten Vorsitzenden automatisch kommissarisch aus und ist somit der neue starke Mann am Waldeck.

Mehr zum Thema

„Wir fangen erstmal so an und sind nach wie vor auf der Suche nach geeigneten Kandidaten für die beiden anderen vakanten Posten“, sagte Schultz zum LN-Sportbuzzer. Zu seinen Zielen sagte er: „Ich will die Fußballabteilung weiter nach vorne bringen. Dass die Mannschaft geschlossen anwesend war, ist ein Zeichen, dass alles in Takt ist. Das ist eine gute Geschichte. Wir wollen uns wieder volksnah präsentieren und nicht abgehoben wie in früheren Zeiten.“ Jaacks meinte: „Mit Eddy haben wir Jemanden, dem der Fußball in Eutin am Herzen liegt. Er wird unsere Interessen wahren.“

Nach dem Bordesholm-Heimspiel gaben Schultz und Jaacks unterdessen die Vertragsverlängerung von Verteidiger Lion Glosch für ein weiteres Jahr bis Juni 2020 bekannt. „Lion ist ein ganz wichtiger Charakter in der Mannschaft. Auf dem Feld überzeugt er mit einem unbändigen Willen. Wir freuen uns, dass wir ihn halten konnten“, sagte Jaacks über den ehemaligen Strander. „Gloschi“ ist der 17. Spieler aus dem aktuellen Kader, der sein Ja-Wort gegeben hat.

Zudem steht mit dem defensiven Mittelfeldspieler Philipp „Pipo“ Spohn (24) von Ligakonkurrent TSV Schilksee der erste externe Neuzugang für die kommende Saison bekannt. „Der Wechsel ist seit gestern fix“, bestätige Jaacks. „Er ist ein klasse Kicker, der eine super Vita und sein Niveau nachgewiesen hat. Er ist definitiv kein Youngster mehr, sondern ein Fußballer im besten Alter, der uns weiterhilft.“ Spohn soll eine zentrale Rolle übernehmen und wurde in der Jugend von Holstein Kiel ausgebildet, wo er auch bis August 2018 in der U23-Elf der „Störche“ (112 Einsätze, vier Tore) gespielt hat.

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt