09. Juni 2020 / 21:05 Uhr

Bericht: Ex-Fortuna-Sportvorstand Pfannenstiel vor Wechsel in Premier League - Newcastle zeigt Interesse

Bericht: Ex-Fortuna-Sportvorstand Pfannenstiel vor Wechsel in Premier League - Newcastle zeigt Interesse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kandidat bei Newcastle United: Ex-Fortune Lutz Pfannenstiel.
Kandidat bei Newcastle United: Ex-Fortune Lutz Pfannenstiel. © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Nach seinem Aus bei Fortuna Düsseldorf wird der ehemalige Sportvorstand des Bundesligisten bereits mit einem Engagement in England in Verbindung gebracht. Er gilt als Kandidat bei Newcastle United, wo er als Technischer Direktor gehandelt wird. 

Der frühere Düsseldorfer Sportvorstand Lutz Pfannenstiel steht offenbar vor einem Wechsel in die englische Premier League. Nach Informationen der Daily Mail ist der 47-Jährige einer von zwei Kandidaten bei Newcastle United für den vakanten Posten des Technischen Direktors. Demnach fällt die Entscheidung zwischen dem Weltenbummler Pfannenstiel, der als Profi in den 90er Jahren für den FC Wimbledon und Nottingham Forest in England spielte, und dem früheren Sportdirektor von Paris Saint-Germain, Henrique.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Pfannenstiel: "Premier League für jeden interessant"

"Ich kommentiere grundsätzlich keine Gerüchte und habe noch keine Entscheidung über meine Zukunft getroffen“, sagte Pfannenstiel auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: "Die Premier League ist die beste Liga der Welt und grundsätzlich natürlich für jeden interessant.“ Pfannenstiel war am 31. Mai nach rund anderthalb Jahren auf eigenen Wunsch bei Fortuna Düsseldorf ausgeschieden.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©

Er hatte bereits im Februar die Auflösung seines Vertrags (damals noch bis zum Saisonende, das für Ende Mai vorgesehen war) angekündigt - und diesen unter anderem mit Beleidigungen gegen sein persönliches Umfeld begründet. Über die genauen Gründe seines Rücktritts will Pfannenstiel bis heute nicht sprechen: "Ich möchte nicht zu detailliert in die Privatsphäre eintauchen", sagte er noch im Februar: "Wenn es kein schwerwiegender Grund wäre, dann hätte ich es nicht gemacht." Vor allem nach der Beurlaubung von Trainer Friedhelm Funkel war Pfannenstiel teilweise hart kritisiert worden. Newcastle belegt in der Premier League vor dem Neustart Platz 13.