20. August 2021 / 16:20 Uhr

Pfeil Broistedt: „Das größte Spiel der Vereinsgeschichte“

Pfeil Broistedt: „Das größte Spiel der Vereinsgeschichte“

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Bianca Giering wurde hier im Testspiel gegen die SG Bockenem/Ambergau zu Fall gebracht – und zog sich dabei einen Bänderriss im Fuß zu. Die Pfeil-Frauen gewannen 5:1.
Bianca Giering wurde hier im Testspiel gegen die SG Bockenem/Ambergau zu Fall gebracht – und zog sich einen Bänderriss im Fuß zu. Die Pfeil-Frauen gewannen 5:1. © Foto: ISABELL MASSEL
Anzeige

Die Vorbereitung auf ein DFB-Pokalspiel besteht nicht nur aus Training, sondern auch aus intensiver Lektüre: Hundert Seiten Durchführungsbestimmungen musste Pfeil Broistedts Trainer Börge Warzecha durcharbeiten, bevor er mit seinem Oberligateam beim Drittligisten FSV Babelsberg antritt.

Die Teilnahme am DFB-Pokal ist kein Spaß. Das musste Börge Warzecha erfahren, als ihm ein hundert Seiten umfassendes Schreiben über das Prozedere in dem Fußball-Wettbewerb zugestellt wurde. Seine Oberliga-Kickerinnen von Pfeil Broistedt treten am Sonntag (14 Uhr) im DFB-Pokal in Potsdam beim Drittligisten FSV Babelsberg an.

Anzeige

„In dem Schreiben steht zum Beispiel, wie groß die Fahnen sein dürfen, die man mitbringt. Und man muss die genaue Farbe der Stutzen der Torhüterin angeben und den Dress mit dem Gegner absprechen. Es ist wirklich alles geregelt. Das ist schon hartes Brot, wenn man das alles durcharbeiten muss.“ Immerhin hat sich der Coach den Passus mit der erlaubten Zahl der Auswechslungen durchgelesen. „Da passiert nichts“, verspricht Warzecha.

Mehr vom Peiner Sport

Für den Frauenfußball in Broistedt ist es „das größte Spiel der Vereinsgeschichte“. Mit zwei Reisebussen starten Mannschaft und Fans am Sonntag um 8 Uhr, und der Trainer kündigt an: „Wir fahren nicht dort hin, um zu verlieren.“ Wenn seine Mannschaft alles abruft und dem Gegner das nicht gelinge, könne ein Erfolg drin sein.

Die Saisonvorbereitung sei allerdings schwierig gewesen. Urlaubszeiten hatten Einfluss, und die Trainingsdosierung sei ein großes Thema geworden. „Muskulär haben wir das gut in den Griff bekommen, aber ich habe jetzt drei Ausfälle durch Bänderrisse im Fuß: Bianca Giering, Angelina Bode und Lucie Kraft fehlen.“

Mit der Leistung in den Vorbereitungsspielen ist Warzecha zufrieden, auch wenn er „nie die volle Truppe“ zur Verfügung hatte. An der Chancenverwertung müsse noch gearbeitet, und die Bewegung ohne Ball müsse noch besser werden. Insgesamt sei der Kader qualitativ besser geworden, obwohl er nahezu gleich geblieben ist. „Gerade die Jüngeren haben dazugelernt“, freut sich Börge Warzecha.

Der Broistedter Kader der Saison 21/22

Zugänge: Zoe Brockmann (VfL Wolfsburg U20).


Abgänge: Keine.

Tor: Eileen Hartmann, Zoe Brockmann, Nina Benke.

Abwehr: Dominique Schulz, Leona Kunze, Janne Bartmann, Anna Schönfeld, Denise Gregor, Monique Pulkenat.

Mittelfeld: Marisa Renner, Fenja Ahrens, Jessica Engwicht, Kira Reuter, Linda Warmbold, Anna-Lena Keller, Selin Topatar, Louisa Plett, Bianca Giering, Tanita Grube.

Angriff: Carolin Benkert, Lisa Förster, Tia Zimmermann, Lucie Kraft, Angelina Bode.

Saisonziel: So schnell wie möglich nix mit dem Abstieg zu tun haben.

Favoriten: Eintracht Braunschweig, TSV Barmke.

Von Matthias Press