16. September 2019 / 18:13 Uhr

Pfeile: Sahne-Kombination und Förster-Doppelpack, aber nur 2:2

Pfeile: Sahne-Kombination und Förster-Doppelpack, aber nur 2:2

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Ausgetanzt: In dieser Szene umkurvt Lisa Förster Limmers Torhüterin zur 1:0-Führung.
Ausgetanzt: In dieser Szene umkurvt Lisa Förster Limmers Torhüterin zur 1:0-Führung. © Foto: Ralf Büchler
Anzeige

Zweimal schoss die starke Lisa Förster sie in Führung, doch bei Abpfiff mussten sich die Oberliga-Fußballerinnen des FC Pfeil Broistedt mit einem 2:2 gegen den TSV Limmer zufrieden geben. Mit starken Paraden in der Schlussphase rettete Keeperin Eileen Sztybrych ihrem Team zumindest einen Punkt.

Anzeige
Anzeige

„Am Ende können wir sogar glücklich über den Punkt sein, denn in der Schlussphase war Limmer die deutlich zwingendere Mannschaft“, bilanzierte Pfeile-Trainer Börge Warzecha.

FC Pfeil Broistedt – TSV Limmer 2:2 (2:1). Mit ihren zwei Toren in einer ausgeglichenen ersten Hälfte ließ Lisa Förster die Pfeile vom Heimsieg träumen. „Lisa hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Nicht nur weil sie zwei Tore erzielt hat, sondern auch weil sie clever gespielt und die Bälle gut gehalten hat“, lobte Broistedts Trainer Börge Warzecha. Die Pfeile-Führung brachte ihn sogar ins Schwärmen. Denn: „Vorausgegangen war unsere beste Kombination der Saison“, erläuterte Warzecha. Über zwölf Stationen hatten die Pfeile den Ball laufen lassen, ehe Lisa Förster nach einer feinen Körpertäuschung auch Limmers Torhüterin ausgespielt hatte und zum 1:0 einschob (16.). Nach einer scharfen Hereingabe kassierten die Broistedterinnen den ärgerlichen Ausgleich (26.). „Das war zu verteidigen“, monierte Warzecha. Doch Lisa Förster traf nach Vorarbeit von Jessica Engwicht (40.) im zweiten Versuch zur erneuten Führung (40.). Sogar den Torschrei zum 3:1 hatten die Pfeile schon auf den Lippen. Doch ein Kopfball von Marisa Renner klatschte nach der Pause an die Latte (52.). Danach hatten die Broistedterinnen ihr Pulver verschossen, Limmer drückte auf den Ausgleich und wurde belohnt.

Dass die Pfeile die Partie nicht sogar noch verloren, schrieb Trainer Börge Warzecha vor allem Keeperin Eileen Sztybrych zu, die mehrfach stark hielt. Angetan war der Pfeile-Coach zudem von der Leistung des Pfeile-Kükens Janne Bartmann. Die 16-Jährige musste früh für die umgeknickte Denise Gregor rein – und überzeugte als Rechtsverteidigerin. „Sie war sehr zweikampfstark. Da hat man gesehen, dass sie ihr halbes Leben in Jungen-Mannschaften gespielt hat“, konstatierte Warzecha.

Tore: 1:0 Förster (16.), 1:1 Rau (26.), 2:1 Förster (40.), 2:2 Barr (65.).

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt