07. November 2019 / 17:18 Uhr

Pfeiles Zweite auf dem Weg der Besserung

Pfeiles Zweite auf dem Weg der Besserung

Nico Schwieger
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trainer Torsten Falk sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg.
Trainer Torsten Falk sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg. © Foto: Isabell Massel
Anzeige

Nach einem sehr durchwachsenen Saisonstart befindet sich der FC Pfeil Broistedt II auf dem Weg der Besserung. Der schönste Erfolg war wohl der 2:1-Derbysieg gegen Woltwiesche II. Im Interview erzählt Trainer Torsten Falk, wie wichtig der Derbysieg war und warum seine Mannschaft nun auf einem guten Weg ist.

Anzeige
Anzeige

Torsten, wie wichtig war der Sieg im Derby?

Der war elementar wichtig. Vor allem, weil wir unseren Aufwärtstrend fortgesetzt haben – und das im Derby. Ich brauchte die Jungs gar nicht heiß zu machen, die sind von alleine gelaufen. Trotz unseres Sieges wurde aber niemand zur Lachnummer gemacht. Auch im Derby begegnen wir unserem Gegner mit Respekt.

Wie ausgelassen wurde nach dem Spiel gefeiert?

Nicht großartig. Wir haben uns nach dem Spiel zusammengesetzt und noch ein paar Biere getrunken, so wie das meistens nach den Spielen ist. Wir haben uns draußen auch noch mit unseren Gegner unterhalten. Wir sind eigentlich zwei befreundete Vereine. Die Ü32 hat ja eine gemeinsame Mannschaft.

Es geht für Ihre Mannschaft bergauf. Warum jetzt erst?

Ein großes Problem war die Vorbereitung. Die ist nicht so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten. In den ersten Spielen der Saison haben wir oft geführt und sind am Ende zusammengebrochen. Daran haben wir gearbeitet. Außerdem haben wir einen ganz dünnen Kader, den wir mit Spielern aus der Ü32 oder der ersten Mannschaft aufstocken müssen. Das hilft natürlich. Aber auch das Team hat sich an seiner Ehre gepackt und gibt jetzt Vollgas.

Mehr aus der 1. Kreisklasse Peine

Was fehlt Ihnen noch, um komplett aus dem Tabellenkeller zu kommen?

Die Punkte und die Konstanz. Wenn wir jetzt so weitermachen, sieht das gut aus. Ich war ein bisschen traurig, dass unser Spiel am Sonntag gegen Rosenthal ausgefallen ist, weil wir echt gut drauf sind. Wenn wir es schaffen, die Konstanz und den Willen zu behalten, dann sehe ich unser Ziel, ein einstelliger Tabellenplatz, immer noch als realistisch an.

Ist am Sonntag ein Punkt gegen den Tabellendritten MTV Wedtlenstedt drin?

Grundsätzlich gehe ich immer davon aus, dass wir punkten können, wenn wir gut spielen. Natürlich geht Wedtlenstedt als Favorit in das Spiel – das ist eine spielerisch gute Mannschaft. Also wenn jemand sagen würde, dass wir einen Punkt holen, dann wäre ich damit zufrieden. Aber möglich ist alles.

Bald geht’s in die Winterpause. Was planen Sie mit Ihren Jungs?

Wir werden diverse Sachen machen. Erst einmal bekommen sie eine Erholungsphase. Dann sind wir bei einigen Hallenturnieren dabei und werden ein bisschen Spaß zusammen haben. In die Vorbereitung wollen wir dann schon recht früh starteten. Da habe ich mir ein paar Leckereien ausgedacht, die ich aber noch nicht verraten will.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN