02. Januar 2020 / 18:22 Uhr

Darts-Boss behauptet: Rekord-Weltmeister Phil Taylor plant Comeback 

Darts-Boss behauptet: Rekord-Weltmeister Phil Taylor plant Comeback 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Phil Taylor will offenbar wieder als Profi auf die Darts-Tour zurückkommen.
Phil Taylor will offenbar wieder als Profi auf die Darts-Tour zurückkommen. © imago images/osnapix
Anzeige

Das wäre eine echte Sensation: Phil Taylor soll mit dem Gedanken spielen, sein Comeback als aktiver Profi zu geben. Sein angebliches Ziel laut PDC-Boss Barry Hearn: Die Qualifikation für die UK-Open.

Anzeige
Anzeige

Er hat Rekorde für die Ewigkeit aufgestellt und gilt als einer der besten Darts-Spieler der Geschichte: Der 16-fache Weltmeister Phil Taylor. Anfang 2018 beendete der heute 59-Jährige seine erfolgreiche Karriere mit einer Niederlage im WM-Finale gegen Rob Cross und trat seitdem nur bei Einladungs-Turnieren (Exhibitions) außerhalb der Wertung wie beispielsweise der Promi-Darts-WM an. Doch kommt es jetzt zum großen Comeback? Barry Hearn, Boss des größten Darts-Verband PDC hat nun in einem Gespräch mit der englischen Boulevardzeitung The Sun behauptet, dass Taylor aktuell darüber nachdenkt, wieder Darts-Profi zu werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hearn berichtete über ein Telefongespräch mit Taylor: "Er rief mich an und fragte: 'Was denkst du darüber?'. Daraufhin sagte ich: 'Du hast keinen Spielervertrag mehr. Du kannst tun und lassen, was du willst." Nach Aussage des Darts-Bosses sei "The Power" (so Taylors Spitzname) zwar "zufrieden" mit sich, "aber ein Teil von ihm vermisst den Wettbewerbsgedanken, der bei den Exhibitions nicht existiert".

Alle Sieger der PDC Darts-WM

<b>Phil Taylor</b>: 14 Titel bei der PDC Darts-WM (1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2009, 2010, 2013) Zur Galerie
Phil Taylor: 14 Titel bei der PDC Darts-WM (1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2009, 2010, 2013) ©
Anzeige

Bei Comeback: Phil Taylor muss sich für UK Open erst qualifizieren

So wolle sich Taylor laut Hearn für die UK Open in Minehead qualifizieren. Beim von der Teilnehmeranzahl größten Turnier im Darts-Jahreskalender Anfang März erhalten alle 128 Inhaber einer Tour-Karte sowie die Top-16-Spieler der zweitklassigen Challenger Tour einen Startplatz. Zusätzlich können sich 16 Spieler über Quali-Turniere in ganz England verteilt eine Teilnahme erkämpfen. Problem für Taylor: Durch seinen Rücktritt hat der Engländer alle Weltranglistenpunkte verloren und müsste sich so über eines dieser Turniere erst qualifizieren.

Sollte Taylor, einer der größten Legenden des Darts-Sports, tatsächlich zurückkehren, dürften die Einschaltquoten noch einmal deutlich ansteigen. Schon am Mittwochabend verfolgten durchschnittlich 1,59 Millionen Zuschauer am Mittwochabend auf Sport1, wie Peter Wright das Darts-WM-Finale gegen Michael van Gerwen gewonnen hat. Das sei die zweitbeste Einschaltquote bei einer Darts-Übertragung des TV-Senders, teilte Sport1 am Donnerstag mit. Mehr Zuschauer hätten nur beim WM-Finale 2018 eingeschaltet, als Rob Cross gegen Phil Taylor gewann.

Darts-WM: Die verrücktesten Kostüme der Fans im Ally Pally

Die verrücktesten Kostüme der Fans im Ally Pally Zur Galerie
Die verrücktesten Kostüme der Fans im Ally Pally © Getty

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt