20. Februar 2019 / 10:28 Uhr

Phillip Derwall ist zurück beim SV Lilienthal-Falkenberg

Phillip Derwall ist zurück beim SV Lilienthal-Falkenberg

Reiner Tienken
Weser-Kurier
Phillip Derwall (Archivbild) ist wieder zurück beim SV Lilienthal-Falkenberg.
Phillip Derwall (Archivbild) ist wieder zurück beim SV Lilienthal-Falkenberg. © Hans-Henning Hasselberg
Anzeige

Der 24-jährige Allrounder gab jüngst sein Comeback

Mehr aus der Bezirksliga Lüneburg 3

Manuel Weinrich, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Lilienthal-Falkenberg, hat für die Frühjahrsserie noch eine weitere personelle Alternative. Phillip Derwall gab bei der jüngsten 0:2-Heimniederlage gegen den TV Oyten sein Comeback. Der 24-jährige Mittelfeldakteur tauchte vor Saisonbeginn noch auf der Liste der Abgänge auf, kehrte aber in der Winterpause zum Schoofmoor-Verein zurück.

Anzeige

Die Semesterferien des Studenten aus Münster machen es möglich, dass der Enkel des ehemaligen deutschen Fußball-Nationaltrainers Jupp Derwall wieder bei seinem Stammverein aufschlägt. „Phillip steht uns an dem einen oder anderen Wochenende zur Verfügung“, deutete Manuel Weinrich an. Der Trainer hält große Stücke auf seinen Stand-by-Spieler. Kaum anders ist es zu erklären, dass Phillip Derwall als Einwechselspieler jüngst den Vorzug vor Yannik Niemann und Serdar Sengül erhielt. „Er ist ein Allrounder, das ist seine Stärke. Darüber hinaus ist er körperlich robust und technisch gut“, charakterisiert Weinrich seinen Mittelfeldspieler.

Phillip Derwall hätte sein Comeback beim SV Lilienthal-Falkenberg gegen den TV Oyten fast noch mit einem Treffer gekrönt. Der Akteur, der den verletzten Tom Meierdierks (Muskelverhärtung) zur 46. Minute ersetzte, wurde nach einem Zuckerpass von Nils Koehle aber noch vom Gegner abgedrängt und dadurch am Torerfolg gehindert (53.).