15. Mai 2020 / 20:18 Uhr

Phönix Lübeck II holt zwei Talente von Eutin 08

Phönix Lübeck II holt zwei Talente von Eutin 08

Lisa Wittmaier
Lübecker Nachrichten
Jermaine Jenaro De Guzman spielte bis zur U17 beim VfB Lübeck, ehe er zum Eutin 08 wechselt. Im nächsten Jahr, seinem ersten Jahr bei den Herren, trägt er das Trikot von Phönix Lübeck.
Jermaine Jenaro De Guzman spielte bis zur U17 beim VfB Lübeck, ehe er zum Eutin 08 wechselt. Im nächsten Jahr, seinem ersten Jahr bei den Herren, trägt er das Trikot von Phönix Lübeck. © Agentur 54°
Anzeige

Beide Spieler spielen seit vielen Jahren zusammen in der gleichen Mannschaft.

Anzeige
Anzeige

Phönix Lübeck II sichert sich die Dienste von den beiden talentierten Spielern Jermaine de Guzman (17) und Obinna di Mauro (18). Beide spielten bis zur U17 beim VfB Lübeck, nachdem sie von ihren Heimatvereinen ATSV Stockelsdorf und Olympia Bad Schwartau zum VfB gewechselt sind.

2019 zog es beide Kicker zur U19 von Eutin 08. Ihr erstes Herrenjahr wollen die beiden Eutiner Leistungsträger aber bei Phönix Lübeck bestreiten und sich dort bei den Herren etablieren.

Mehr anzeigen

Mittelfeldspieler Jermaine de Guzman sagt zu seinem Wechsel: „Ich habe mich für den Wechsel zu Phönix entschieden, da ich glaube, dass ich hier viel lernen kann und auch die Fahrt zum Training für mich deutlich kürzer ist, als letztes Jahr nach Eutin. Ich möchte meine ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammeln und mich immer weiter verbessern.“

Mehr von Phönix Lübeck II

Der 18-jährige Obinna di Mauro ist im Tor beheimatet und freut sich auf die Zeit am Flugplatz: „Ich habe mich für Phönix entschieden, weil der Verein und ich ähnlich hohe Ambitionen haben und ich denke, dass ich mich in dieser Umgebung, mit diesen Voraussetzungen, am besten weiterentwickeln kann. Meine Ziele sind dementsprechend auch, dass ich mich weiterentwickle und dass ich in meinem ersten Herren-Jahr viel lernen kann. Und natürlich möchte ich mit Phönix immer oben mitspielen.“

Hier jubelte der SV Todesfelde noch über den SHFV-Hallenmasters-Sieg in der Kieler Sparkassen-Arena, nun darf sich die Mannschaft von Sven Tramm auch über die Meisterschaft in der Oberliga Schleswig-Holstein freuen Zur Galerie
Hier jubelte der SV Todesfelde noch über den SHFV-Hallenmasters-Sieg in der Kieler Sparkassen-Arena, nun darf sich die Mannschaft von Sven Tramm auch über die Meisterschaft in der Oberliga Schleswig-Holstein freuen ©

„Ich bin natürlich sehr zufrieden, die beiden für uns und unser Konzept gewonnen zu haben. Beide sind sehr junge, sehr talentierte Fußballer, denen wir die Möglichkeit geben wollen, sich weiterzuentwickeln. Sie sind für den Kader unserer zweiten Mannschaft eingeplant, werden aber auch die Möglichkeit bekommen, mit unserer Ersten zu trainieren und sich dort zu zeigen. Herzlich Willkommen am Flugplatz," sagt Trainer Gabriel Lopes.