13. März 2021 / 18:00 Uhr

Phönix Lübeck: Julian Ulbricht wird Profi in Kanada

Phönix Lübeck: Julian Ulbricht wird Profi in Kanada

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julian Ulbricht(l., im Spiel gegen Paul Meseberg vom FC St. Pauli II) gewann mit Phönix Lübeck alle drei Spiele gegen Pauli, den HSV II und Holstein Kiel II.
Julian Ulbricht(l., im Spiel gegen Paul Meseberg vom FC St. Pauli II) gewann mit Phönix Lübeck alle drei Spiele gegen Pauli, den HSV II und Holstein Kiel II. © Agentur 54° / Felix König
Anzeige

Fußball-Stürmer von Phönix Lübeck mit Quarantäne-Tour von der Türkei nach Toronto und spielt ab dem 22. Mai in der Canadian Soccer League. 2026 könnte er als Neu-Kanadier bei der WM in Nordamerika auflaufen.

Anzeige

Anspannung schon, Nervosität nein, Vorfreude auf jeden Fall: Am Samstag begann für Julian Ulbricht vom Regionalligisten 1. FC Phönix Lübeck ein neuer Lebensabschnitt: Der 21-jährige Stürmer wird Profi in Kanada – und muss dafür einen Umweg einlegen.

Anzeige

Von der Quarantäne in die Quarantäne

„Deutschland gilt in Kanada und den USA als nicht sicheres Einreiseland, deswegen geht es zunächst in die Türkei“, erläutert der gebürtige Hamburger, der schon in seiner Zeit beim HSV II mit einer Auswanderung liebäugelte. In der Türkei muss er 14 Tage im Hotel verbringen, darf aber – anders als die Tennisspieler bei den Australien Open – sich dort frei bewegen und auch auf dem Fußballplatz trainieren. In Toronto geht es dann wieder in Quarantäne – in sein eigenes Appartement, bevor er beim York United FC ins Training einsteigt. Tobias Warschewski, Ulbrichts Kollege bei den Phönixern, ist bereits beim FC Edmonton angekommen. „Wir sind in Kontakt, spielen insgesamt viermal gegeneinander“, hat Ulbricht schon herausgefunden. An eine mögliche Einbürgerung und einen Start für Kanada bei der WM 2026 denkt Ulbricht aber - noch - nicht. Mehr auf LN+