13. Oktober 2021 / 19:34 Uhr

Phönix Lübeck verstärkt sich mit Abdelmajid Bouali von Borussia Dortmund

Phönix Lübeck verstärkt sich mit Abdelmajid Bouali von Borussia Dortmund

Christoph Staffen
Lübecker Nachrichten
Abdelmajid Bouali spielte bereits für Borussia Dortmund in der Regionalliga.
Abdelmajid Bouali spielte bereits für Borussia Dortmund in der Regionalliga. © Phönix Lübeck/hfr
Anzeige

Ex-Dortmunder will über den Regionalligisten wieder in den Profifußball – Hübner wieder verletzt

Der 1. FC Phönix Lübeck hat nach der Trennung von Yassine Bouchama und Daoud Iraqi reagiert und Abdelmajid Bouali verpflichtet. Der 24-jährige in Amsterdam geborene Niederländer ist ein echter Allrounder, der als Verteidiger, im zentralen Mittelfeld und auf der Außenbahn spielen kann. „Wir planen mit ihm nach den beiden Abgängen in der Offensive“, sagt Phönix-Sportdirektor Frank Salomon über den 1,91 Meter großen Neuzugang, der von 2017 bis 2019 in der Regionalliga-Mannschaft bei Borussia Dortmund spielte.

Anzeige

Er trainierte bereits mit Reus und Aubamayang

Die Eindrücke nach zwei Wochen Probetraining waren positiv: „Seine Qualität wird uns weiterbringen. Man hat schon gesehen, dass er beim BVB auch zusammen mit Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang trainiert hat. Abdelmajid will nach einer schweren und langwierigen Knieverletzung bei uns einen neuen Anlauf in Richtung Profifußball starten“, erläutert Salomon. Nach vielen Rehamaßnahmen ist Bouali nun wieder topfit.

Mehr von Phönix Lübeck

Nach Knieverletzung keine Vertragsverlängerung

Bouali kam aus der Jugend von ADO Den Haag über Roda Kerkrades U21 im Sommer 2017 zu Borussia Dortmund, bestritt 16 Spiele in der Regionalliga West (2 Vorlagen), ehe sein auslaufender Vertrag nach langwierigen Knieproblemen 2019 nicht verlängert worden war.

Ohne Hübner gegen Eintracht Norderstedt

Während Phönix-Trainer Daniel Safadi beim Heimspiel am Sonnabend gegen Eintracht Norderstedt (13 Uhr, Buniamshof) wohl wieder auf einen Einsatz des offensiven Mittelfeldspielers Fabian Graudenz nach auskuriertem „Pferdekuss“ aus dem Weiche-Spiel hoffen kann, muss Linksaußen Kevin Hübner erneut passen. Nach einer Fußverletzung im Derby gegen den VfB (2:2) konnte „Hübi“ in der Woche nicht trainieren und fällt auch am Samstag gegen Norderstedt aus.