18. Oktober 2019 / 18:13 Uhr

Physiotherapeutin soll SG den Reise-Stress wegkneten

Physiotherapeutin soll SG den Reise-Stress wegkneten

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Nicht ausrutschen! Henning Zanssen (links) und Michael Rösener treffen mit Badminton-Regionalligst SG Vechelde/Lengede auf die SG Hamburg und den SV Berliner Brauereien II.
Nicht ausrutschen! Henning Zanssen (links) und Michael Rösener treffen mit Badminton-Regionalligst SG Vechelde/Lengede auf die SG Hamburg und den SV Berliner Brauereien II. © Foto: Sönke Rathje
Anzeige

Zwei Spiele absolviert das Regionalliga-Team der SG Vechelde/Lengede am Wochenende. Das Problem: Das erste ist in Berlin, das zweite in Hamburg. Trotz der Reise-Strapazen hofft SG-Kapitän Henning Zanssen auf mindestens zwei Punkte. Physiotherapeutin Franziska Schulze soll dabei helfen.

Anzeige
Anzeige

Viel länger als auf dem Spielfeld wird sich das Regionalliga-Badmintonteam der SG Vechelde/Lengede am Wochenende im Bulli auf der Autobahn befinden. Mehr als 700 Kilometer wird es auf der Tour von Vechelde nach Berlin, von Berlin nach Hamburg und von Hamburg retour in den Kreis Peine zurücklegen.

Das erste Punktspiel wird diesen Samstag ab 16 Uhr beim SV Berliner Brauereien II ausgetragen. Das nächste Spiel folgt am Sonntag ab 10 Uhr bei der SG Hamburg. „Wir werden wohl irgendwann spätabends oder nachts im Hotel in Hamburg ankommen“, sagt Henning Zanssen, Kapitän der SG Vechelde/Lengede. Viel Schlaf gibt es dann nicht, aber die SG hat einen Weg gefunden, damit umzugehen. „Unsere Physiotherapeutin Franziska Schulze kommt mit und wird uns fitkneten“, sagt Zanssen.

Das sportliche Ziel der SG für dieses Wochenende: „Nicht verlieren! Zwei Punkte wollen wir mindestens holen, besser natürlich drei“, sagt Zanssen, dessen Team damit im Kampf um den Klassenerhalt die Verfolger auf Abstand halten will. Die Aufgabe beim Tabellenfünften SV Berliner Brauereien II dürfte die schwerere werden.

Mehr Badminton aus der Region

Die Berliner haben – wie die Vechelder und Lengeder – bisher zwei von vier Spielen gewonnen. Am vergangenen Wochenende haben sie aber beim VfB/SC Peine eine 1:7-Reibe bekommen. Die Hamburger liegen auf einem Abstiegsplatz und haben erst einen Punkt errungen: gegen den aktuellen Tabellenletzten Horner TV II.

Mit optimaler Besetzung kann die SG die beiden Spiele nicht bestreiten. Leif-Olav Zöllner, der zuletzt im Herrendoppel und Mixed gewann, fehlt aus privaten Gründen. Und Mixed-Partnerin Hanna Moses, die auch das Damendoppel spielte, ist krank. Da einige aus dem Kader zuletzt Erkältungen plagten, hofft Zanssen, dass die Ausfall-Liste nicht länger wird. Er selbst hatte sich einen Wirbel ausgerenkt, kann sich aber wieder schmerzfrei bewegen und wird spielen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN