13. März 2021 / 22:53 Uhr

PL kompakt: Manchester City schlägt Fulham im Schongang – Ancelotti-Team patzt

PL kompakt: Manchester City schlägt Fulham im Schongang – Ancelotti-Team patzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gabriel Jesus und Manchester City hatten gegen den FC Fulham kaum Probleme, dagegen musste der FC Everton um Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti einen Rückschlag im Kampf um die Europacup-Plätze hinnehmen.
Gabriel Jesus und Manchester City hatten gegen den FC Fulham kaum Probleme, dagegen musste der FC Everton um Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti einen Rückschlag im Kampf um die Europacup-Plätze hinnehmen. © IMAGO/PA Images (2)/Montage
Anzeige

Mit einem klaren Auswärtssieg beim FC Fulham hat sich Manchester City an der Spitze der Premier League weiter abgesetzt. Der FC Everton um Trainer Carlo Ancelotti leistete sich einen Heim-Ausrutscher gegen den FC Burnley.

Anzeige

Manchester City hat seine Tabellenführung in der Premier League drei Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach weiter ausgebaut. Beim Abstiegskandidaten FC Fulham kam die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nach Toren von John Stones (47.), Gabriel Jesus (56.) und Sergio Agüero (60.) zu einem verdienten 3:0 (0:0)-Erfolg. Der Vorsprung der Citizens beträgt nun schon 17 Punkte, die Verfolger um Leicester City und Manchester United sind allerdings erst am Sonntag im Einsatz.

Anzeige

Der dritte Meistertitel der Guardiola-Ära nach 2018 und 2019 dürfte ManCity jedoch kaum mehr zu nehmen sein. Gegen Fulham schonte der frühere Bayern-Trainer vor der Partie gegen die strauchelnden Gladbacher (Hinspiel: 2:0) zahlreiche Stammkräfte, unter anderem erhielten der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan und Topstar Kevin de Bruyne eine Pause. Beide Mannschaften hatten vor der Pause einige vielversprechende Halbchancen, vergaben diese jedoch. City agierte nach einer mutigen Anfangsphase der Gäste feldüberlegen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zählbares sprang erst nach der Pause raus: Stones spitzelte einen Freistoß an Fulhams Torwart Alphonse Areola vorbei, dessen Vorderleute geschlafen hatten – 1:0 (47.). Nun drückte City: Rodrigo verpasste nach starker Vorarbeit von Bernardo Silva noch das vorentscheidende 2:0 (53.), Jesus machte es besser, indem er einen weiteren defensiven Lapsus von Ivan Cavaleiro (56.) bestrafte. Fulham ging nun regelrecht unter: Ein umstrittener Elfmeterpfiff ermöglichte Agüero das dritte Tor (60.).

Burnley feiert wichtigen Sieg – Sheffield trennt sich von Wilder

Der FC Burnley landete anders als Fulham einen Big Point im Abstiegskampf und versetzte gleichzeitig dem früheren Bayern-Coach Carlo Ancelotti einen herben Dämpfer im Kampf um das internationale Geschäft. Die Mannschaft von Trainer Sean Dyche siegte bei Ancelottis FC Everton mit 2:1 (2:1) und steht nun sieben Punkte vor der roten Zone, während Everton Sechster bleibt. Chris Wood (13.) und Dwight McNeil (24.) trafen für Burnley, die Toffees kamen durch Dominic Calvert-Lewin (32.) nur noch zum Anschluss. Außerdem kam Crystal Palace dank eines Elfmetertreffers von Luka Milivojevic (37.) zu einem 1:0 (1:0)-Sieg bei West Bromwich Albion und vergrößerte damit die Abstiegssorgen der Baggies, die Vorletzter bleiben. Abgeschlagenes Schlusslicht ist Sheffield United, das sich am Samstag vom langjährigen Trainer Chris Wilder trennte.