21. April 2021 / 23:11 Uhr

PL kompakt: ManCity besiegt Aston Villa – Son rettet Tottenham bei Mason-Debüt

PL kompakt: ManCity besiegt Aston Villa – Son rettet Tottenham bei Mason-Debüt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Rodri bejubelt seinen Treffer für Manchester City gegen Aston Villa, während Ryan Mason dank Heung-min Son mit einem Sieg als Tottenham-Trainer startete.
Rodri bejubelt seinen Treffer für Manchester City gegen Aston Villa, während Ryan Mason dank Heung-min Son mit einem Sieg als Tottenham-Trainer startete. © IMAGO/PA Images
Anzeige

Manchester City bleibt in der Premier League fest auf Meister-Kurs. Der Champions-League-Halbfinalist sicherte sich gegen Aston Villa nach Rückstand noch einen Sieg. Mit drei Punkten startete auch der junge Mourinho-Nachfolger Ryan Mason (29) als Interimstrainer von Tottenham Hotspur.

Anzeige

Manchester City hat nach dem Wirbel um die verkorkste Gründung der umstrittenen Super League seine Tabellenführung in der englischen Premier League ausgebaut. Bei Aston Villa feierte die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola einen knappen 2:1 (2:1)-Sieg und liegt bei noch fünf ausstehenden Spielen nun elf Punkte vor dem ärgsten Verfolger Manchester United.

Anzeige

Die Gastgeber aus Birmingham erwischten im Villa Park einen Traumstart: Nach nur 20 Sekunden erzielte John McGinn das 1:0 für Aston Villa. City zeigte sich jedoch nicht geschockt und kam durch das erneut überragende Supertalent Phil Foden in der 21. Minute zum Ausgleich, nachdem er von Bernardo Silva bedient worden war. Rodri drehte das Spiel per Kopfball zu Gunsten der Citizens (40.), ehe der englische Nationalspieler John Stones für ein Foul an Jacob Ramsey Rot sah (43.) und City in Unterzahl agierte. Jedoch nicht für lange, denn nach 57 Minuten sah Matty Cash die Gelb-Rote Karte. In Gleichzahl blieb es beim knappen Erfolg der Gäste.

Tottenham Hotspur gewann unterdessen das erste Spiel nach der Trennung von Trainer José Mourinho. Das Duell mit dem FC Southampton von Coach Ralph Hasenhüttl entschieden die Spurs aber erst kurz vor Schluss, als Heung-Min Son mit einem Elfmeter in der 90. Minute den 2:1 (0:1)-Siegtreffer erzielte. Interimscoach Ryan Mason durfte sich bei seinem Debüt über einen Premier-League-Rekord freuen: Er wurde mit 29 Jahren und 312 Tagen zum jüngsten Trainer, der ein Team bei einem Ligaspiel betreute.

Die Gäste waren in der 30. Minute durch Danny Ings in Führung gegangen, ehe Gareth Bale (60.) ausglich. Der Elfmeter fiel nach einer Entscheidung des Video-Assistenten: Nach einem Foul von Moussa Djenepo an Sergio Reguilon an der Strafraumgrenze entschied Referee David Coote zunächst auf Freistoß, korrigierte diese Entscheidung aber nach VAR-Eingriff. Mit dem 15. Saisonerfolg machten die Spurs wieder einen Schritt in Richtung internationales Geschäft.