05. April 2021 / 23:17 Uhr

PL kompakt: West Ham nutzt Tuchel-Patzer eiskalt aus – Batshuayi ärgert Everton nach James-Tor

PL kompakt: West Ham nutzt Tuchel-Patzer eiskalt aus – Batshuayi ärgert Everton nach James-Tor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In Wolverhampton unterstrich Jesse Lingard seine starke Form für West Ham. Ex-BVB-Stürmer Michy Batshuayi glich gegen Everton für Crystal Palace aus.
In Wolverhampton unterstrich Jesse Lingard seine starke Form für West Ham. Ex-BVB-Stürmer Michy Batshuayi glich gegen Everton für Crystal Palace aus. © Getty
Anzeige

Überraschungsteam West Ham United mischt in der Premier League weiter munter im Rennen um die Champions-League-Ränge mit. Die Hammers überholten mit einem Auswärtssieg über die Wolverhampton Wanderers am Montag sogar Thomas Tuchel. 

Anzeige

Mit einem über zumindest eine Halbzeit überzeugenden Auswärtssieg bei den Wolverhampton Wanderers hat West Ham United in der englischen Premier League seine Europapokal-Ambitionen untermauert. Die Mannschaft von Trainer David Moyes setzte sich bei den strauchelnden Wolves mit 3:2 (3:1) durch und schob sich an Thomas Tuchel und dem FC Chelsea vorbei auf den vierten Platz, nachdem die Blues am Samstag gegen Abstiegskandidat West Brom (2:5) schwer gepatzt hatten.

Anzeige

Überragender Mann bei den Hammers war die seit Wochen formstarke ManUtd-Leihgabe Jesse Lingard. Der englische Nationalspieler erzielte bereits in der sechsten Minute das 1:0 für die Londoner, die fortan nicht nachließen und sich auch von einer Verletzung von Stürmer Michail Antonio nicht bremsen ließen. Pablo Fornals (14.) und der für Antonio gekommene Jarrod Bowen (38.) stellten die Weichen auf Sieg, Leander Dendoncker (44.) und Fabio Silva (68.) verkürzten aus Sicht der Wolves, die trotz eines Comebacks zunehmend in Abstiegsgefahr geraten. Am Freitag gastiert der Europa-League-Viertelfinalist der Vorsaison beim Tabellen-18. FC Fulham, der mit einem Sieg bis auf sechs Punkte heranrücken könnte.

Im frühen Spiel des Montags kam der FC Everton gegen Crystal Palace nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verpasste damit die Chance, den Lokalrivalen FC Liverpool sowie Tottenham Hotspur zu überholen und sich auf den sechsten Platz vorzuschieben. Geprägt wurde das Ergebnis von zwei früheren Bundesliga-Stars: Der Ex-Bayern-Star James Rodriguez (56.) brachte Everton in Führung, der ehemalige BVB-Stürmer Michy Batshuayi (86.) glich kurz vor Schluss aus und rettete den Gästen aus London einen verdienten Punkt.