07. November 2019 / 17:20 Uhr

Platz gesperrt: SV  Barth tauscht Heimrecht

Platz gesperrt: SV  Barth tauscht Heimrecht

Tommy Bastian
Ostsee-Zeitung
Marco Schinke und der SV Barth tauschen ihr Heimrecht mit dem SV Teterow für das Hinspiel.
Marco Schinke und der SV Barth tauschen ihr Heimrecht mit dem SV Teterow für das Hinspiel. © Ulf Lange
Anzeige

Die Landesklasse-Elf tritt am Sonnabend beim SV Teterow an. Gespielt werden soll dort auf dem Kunstrasenplatz neben dem Bergringstadion.

Anzeige
Anzeige

Zwei schlechte Nach­richten mussten in dieser Woche die Landesklasse-Fußballer des SV Barth hinnehmen. Weil es zu viel geregnet hat und der Rasenplatz in der ­Vinetastadt sehr aufgeweicht ist, hat die Stadtverwaltung diesen gesperrt. Deshalb mussten die Barther (3. Tabellenplatz, 25 Punkte) kurzfristig mit dem SV Teterow (4., 23) das Heimrecht tauschen und werden am Sonnabend um 13.30 Uhr in der Bergringstadt zum Verfolgerduell antreten.

Wohl noch ärgerlicher: Der FSV Garz 1947 hat seine Männermannschaft am Dienstag aus der Landesklasse I abgemeldet. Alle bereits bestrittenen Spiele der Rüganer wurden vom Landesfußballverband annulliert. Der SV Barth ­hatte am ersten Spieltag einen 11:0-Heimerfolg gegen die Garzer gefeiert und verlor deshalb drei Punkte und elf Tore am Grünen Tisch. Auch die Teterower hatten bereits gegen den FSV Garz gespielt, allerdings nur mit 1:0 gewonnen.

Das sind die besten Torjäger auf Landesebene (Stand: nach dem 12. Spieltag):

<b>1. Platz</b>: Malte Pruchner (MSV Pampow II) - 17 Tore Zur Galerie
1. Platz: Malte Pruchner (MSV Pampow II) - 17 Tore ©
Anzeige

Sowohl der SV Barth als auch der SV Teterow dürften nun besonders motiviert sein, die verlorenen Zähler quasi zurück­zugewinnen.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Rügen

Unterdessen will der Tabellenzweite SV Rot-Weiß Trinwillershagen (30 Punkte) am Sonntag (13.30 Uhr, Sportstätte Günter Sitte) gegen die SG Reinkenhagen (9., 11) in die Erfolgsspur zurückfinden. Die Rot-Weißen waren jüngst beim 0:4 in Bentwisch erstmals ohne Zählbares geblieben. Gegen die abstiegsbedrohten Reinkenhäger werden sie als großer Favorit ins Spiel starten.

Die SG Wöpkendorf (Sa., 13.30 Uhr gegen den Faulen­roster SV) und der PSV Ribnitz-Damgarten (So., 13.30 Uhr beim SV Concordia Zarnekow) peilen jeweils drei Punkte für den Klassenverbleib an.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN