08. Januar 2019 / 15:36 Uhr

Platz vier für den TB Uphusen

Platz vier für den TB Uphusen

Florian Cordes
In Bremerhaven erzielte Sebastian Kurkiewicz zwei Tore für den TB Uphusen.
In Bremerhaven erzielte Sebastian Kurkiewicz zwei Tore für den TB Uphusen. © Björn Hake
Anzeige

Beim Neujahrsturnier des ESC Geestemünde muss sich der Oberligist im Halbfinale dem Ligakonkurrenten und späteren Sieger Heeslinger SC beugen

Anzeige

Die Oberliga-Fußballer des TB Uphusen waren nicht nur beim Hallensupercup in Ottersberg unterwegs. Während die jüngere Garde am Freitagabend in der Tennishalle den Titel geholt hat (wir berichteten), war ein TBU-Team mit den erfahrenen Spielern nach Bremerhaven gefahren. Dort stand das Neujahrsturnier des ESC Geestemünde an. Am Freitag absolvierte der TB Uphusen erfolgreich die Qualifikationsrunde, zwei Tage später wurde die Endrunde ausgetragen. Für den Turniersieg sollte es nicht ganz reichen. Die von Fabrizio Muzzicato trainierten Uphuser belegten den vierten Platz.

In der Qualifikation bekamen es die Uphuser mit ihrem Klassenpartner Heeslinger SC, der SG Aumund-Vegesack, FC Eintracht Cuxhaven, Rot-Weiß Cuxhaven sowie TuSpo Surheide zu tun. Die drei bestplatzierten Teams der Gruppe sollten den Sprung in die Endrunde schaffen. Der TB Uphusen gehörte dazu. Als Zweiter löste er das Ticket. Zum Auftakt trennte sich der TBU 0:0 vom Heeslinger SC. Es folgten Siege gegen Eintracht Cuxhaven (3:1), RW Cuxhaven (3:0) und Surheide (2:1) sowie eine Niederlage gegen Vegesack (1:2).

Am Sonntag gab sich Uphusen in der Endrunde zunächst keine Blöße. In zwei Fünfergruppen wurden jeweils zwei Halbfinalisten ausgespielt. Der TBU sicherte sich seinen Platz im Semifinale problemlos: SC Lehe Spaden (2:0), ESC Geestemünde (3:0), SG Aumund-Vegesack (4:0) und SV BW Bornreihe (3:0) sind allesamt besiegt worden, sodass der TBU als Gruppensieger in die Vorschlussrunde einzog.

Im Halbfinale kam dann aber das Aus für den aktuellen Zehnten der Oberliga Niedersachsen. Gegner im Halbfinale war der Heeslinger SC. In der regulären Spielzeit hatten beide Mannschaften einmal getroffen. Das Tor der Uphuser ging auf das Konto von Burak Yigit. Das Neunmeterschießen musste schlussendlich darüber entscheiden, wer ins Finale einzieht. In diesem hatten die Heeslinger das bessere Ende für sich und gewannen mit 3:2.

Während Heeslingen später im Endspiel des ESC Geestemünde mit 4:3 besiegte, blieb für den TBU noch das kleine Finale. Gegner war die Leher TS. Das Team aus Bremerhaven gewann das Spiel um Bronze mit 4:2. Einen Titel nahm Uphusen dennoch mit nach Hause: Christian Ahlers-Ceglarek wurde zum besten Torhüter des Turniers ernannt.

„Grundsätzlich sind wir zufrieden. Wobei schon mehr möglich gewesen wäre“, sagte Uphusens Co-Trainer Mike Gabel. Ein wenig ärgerte er sich, weil sein Team am Sonntag zunächst so dominant durch die Gruppe marschiert ist. „Aber immerhin sind wir gegen den späteren Turniersieger ausgeschieden. Im Spiel um Platz drei war bei uns dann doch die Luft raus“, erklärte Gabel die Niederlage zum Abschluss.

Mehr aus dem Bezirk Lüneburg

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt