09. April 2021 / 18:13 Uhr

Corona-Fall vor Abreise: Play-off-Spiel der Hannover Indians abgesagt

Corona-Fall vor Abreise: Play-off-Spiel der Hannover Indians abgesagt

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Corona-Fall vor dem Play-off-Spiel gegen den Herner EV: Indians stehen vor dem Saisonaus.
Corona-Fall vor dem Play-off-Spiel gegen den Herner EV: Indians stehen vor dem Saisonaus. © Florian Petrow
Anzeige

Corona-Rückschlag für die Indians: Die Play-off-Partie gegen den Herner EV musste kurz vor der Abreise der Hannoveraner abgesagt werden. Die Partie für den Abend ist abgesagt und wird 5:0 für Herne gewertet. Der Fall könnte womöglich das Saisonende bedeuten.

Anzeige

Schlimmer hätten aus Sicht der Hannover Indians die Play-offs nicht beginnen können. Vor der Abfahrt nach Herne zum ersten Spiel der Viertelfinale-Serie ergab sich bei einem Spieler des Eishockey-Oberligisten ein positives Ergebnis bei den üblichen Corona-Schnelltests. Die Indians traten daher die Reise zum Herner EV gar nicht erst an, die Partie wurde mit 5:0 für die Westdeutschen gewertet. Es droht sogar das vorzeitige Saisonende.

Anzeige

Bei negativem Test würde es Sonntag gegen den Herner EV gehen

Fraglich ist, wie es weitergeht. Denn Sonntag steht am Pferdeturm (17 Uhr) bereits die zweite Begegnung auf dem Programm. Der betreffende Spieler wurde nach dem Befund sofort isoliert und machte sich auf den Weg nach Hildesheim, um sich einer professionellen PCR-Testung zu unterziehen. Sollte dieser negativ ausfallen, geht es am Sonntag gegen Herne weiter. Bei einem erneut positiven Resultat würden das Gesundheitsamt sowie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) um Oberliga-Chef Markus Schubert eine Entscheidung treffen. Realistisch ist, dass für die Indians entsprechend der DEB-Richtlinien die Saison vorbei wäre.

Gysau: „Wir sind wie vom Blitz getroffen“

„Die Mannschaft saß schon im Bus. Wir sind wie vom Blitz getroffen“, sagt Andy Gysau. Der Indians-Geschäftsführer befürchtet eine positive Bestätigung. „Wir haben zwei Schnelltests von zwei verschiedenen Firmen verwendet. Daher ist davon auszugehen, dass auch der PCR-Test positiv ist.“

Kleiner Hoffnungsschimmer bleibt den Indians

Es gibt jedoch einen Hoffnungsschimmer: Möglich ist, dass nur der betreffende Spieler und nicht das komplette Team aus dem Verkehr gezogen wird. „Die letzte Entscheidung liegt dann aber beim Gesundheitsamt und beim DEB, der uns für die Play-offs wieder entsperren müsste“, sagt Gysau. Es könnte also sein, dass am späten Freitagabend oder im Laufe des Samstags noch die Telefondrähte glühen. Denn auch die Herner müssen früh genug wissen, ob sie Sonntag in Hannover antreten oder kampflos im Nord-Halbfinale stehen