10. August 2018 / 22:04 Uhr

TSV Plön übernimmt die Tabellenführung

TSV Plön übernimmt die Tabellenführung

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Der TSV Plön thront nach dem dritten Sieg in Serie an der Tabellenspitze der Verbandsliga Ost.
Der TSV Plön thront nach dem dritten Sieg in Serie an der Tabellenspitze der Verbandsliga Ost. © Karsten Freese
Anzeige

Blank-Elf bezwingt den Preetzer TSV mit 3:0.

Anzeige
Mehr Fußball aus der Region

Amateurfußball in Deutschland: Die Bilder des Jahres 2017

Imker-Einsatz an der Eckfahne: Vor dem Regionalliga-Aufstiegsspiel zwischen Eutin 08 (Ostholstein) und dem FC Eintracht Northeim wird noch rasch ein Bienenvolk umgesiedelt. Zur Galerie
Imker-Einsatz an der Eckfahne: Vor dem Regionalliga-Aufstiegsspiel zwischen Eutin 08 (Ostholstein) und dem FC Eintracht Northeim wird noch rasch ein Bienenvolk umgesiedelt. ©

Mit einem verdienten 3:0-Erfolg am Freitagabend über den Kreisrivalen Preetzer TSV landet der TSV Plön den dritten Sieg im dritten Spiel und übernimmt zumindest für einen Tag die Tabellenführung in der Verbandsliga Ost.

Anzeige

Die Anfangsminuten gehörten im Plöner Schiffsthalstadion den Gastgebern. Danach zeigte Preetz mehr Initiative und hatte durch eine flache Hereingabe von Christopher Boldt, an die Torge Jensen nicht heran kam, die beste Chance (10.). Ein Patzer der Preetzer Innenverteidigung leitete dann jedoch deren Niederlage ein. Ein feines Zuspiel von Plöns Jonas Bresa ins PTSV- Abwehrzentrum vollendete Jens Henningsen eiskalt zum 1:0 (27.). Preetz schien in der Folge wie gelähmt und sollte sich nicht mehr erholen. Von nun an spielten allein die Plöner, die durch einen haltbaren 22-Meter-Schuss von Henningsen noch vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 erhöhten (37.). Im zweiten Abschnitt vereitelte der Preetzer Schlussmann Colin Griephan zunächst einen höheren Rückstand, als er vor Heiner Boeck rettete (79.). Gegen den Kopfball von Phillip Grandt, der den 3:0-Endstand herstellte (82.), war er jedoch machtlos. „Ein verdienter Sieg von uns. Wir machen die drei Tore und waren auch reifer“, meinte Plöns-Manager Christoph Meinzer spürbar zufrieden.

Tore: 1:0, 2:0 Henningsen (27., 37.), 3:0 Grandt (82.) – Zuschauer: 150.