23. Januar 2020 / 17:26 Uhr

Türkei-Rückkehr perfekt! Weltmeister Lukas Podolski unterschreibt bei Antalyaspor

Türkei-Rückkehr perfekt! Weltmeister Lukas Podolski unterschreibt bei Antalyaspor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lukas Podolski wird am Flughafen von Antalya von begeisterten Fans empfangen
Lukas Podolski wird am Flughafen von Antalya von begeisterten Fans empfangen © imago images/Depo Photos
Anzeige

Statt zurück zum 1. FC Köln geht es für Lukas Podolski in die Türkei: Wie Antalyaspor am Donnerstag bekanntgab, wird der Weltmeister von 2014 beim abstiegsbedrohten Erstligisten ab sofort unter Vertrag stehen.

Anzeige

Die Rückkehr in die Türkei ist perfekt! Ex-Nationalspieler Lukas Podolski spielt künftig für den türkischen Erstligisten Antalyaspor. Dies gab der Klub am Donnerstagbekanntgab. Der Weltmeister von 2014 soll Berichten der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge einen Vertrag bis Sommer 2021 unterschrieben haben. Der einstige Bayern-Profi soll helfen, Antalyaspor vor dem Abstieg in die zweite Liga zu retten. In der türkischen Süper Lig liegt der Verein nach 18 von 34 Spieltagen auf Abstiegsplatz 16.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der Klub stellte Podolski mit einem Video via Social Media vor. Diesem ist zu entnehmen, dass der 34-Jährige wohl mit seiner Stamm-Rückennummer 11 auf dem Trikot auflaufen wird.

Podolski kehrt nach Spieler-Karriere zum FC zurück

Für Podolski ist es eine Rückkehr in die türkische Süper Lig: Von 2015 bis 2017 spielte er schon für Galatasaray Istanbul. Danach wechselte der inzwischen 34-Jährige zu Vissel Kobe. Der Verein aus Japan gab am Samstag offiziell bekannt, dass der Vertrag mit Podolski nicht verlängert werde, sodass das Arbeitspapier zum 31. Januar ausläuft.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©

Vor dem Wechsel in die Türkei hatte auch eine Rückkehr nach Köln im Raum gestanden. Diese erfolgt nun nach seinem Karriere-Ende als Spieler: Am Dienstag verkündete der "Effzeh", dass man sich mit Podolski bereits auf eine Zusammenarbeit nach der aktiven Spielerkarriere verständigt habe. Nach Angaben des Vereins wurde vereinbart, "sowohl eine kurzfristige Zusammenarbeit als auch eine Einbindung von Lukas in den Verein nach seiner aktiven Karriere anzugehen". Beide Seiten würden nun ein Konzept dafür erstellen. Welche Funktion Podolski bei seinem Herzensklub im Detail einnehmen wird, ist noch nicht klar.