01. März 2021 / 18:40 Uhr

Pokal-Absage gegen Regensburg: Werder-Boss Baumann hat "absolutes Verständnis"

Pokal-Absage gegen Regensburg: Werder-Boss Baumann hat "absolutes Verständnis"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Werder Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann hat verständnisvoll auf die Absage des Pokalspiels gegen Regensburg reagiert.
Werder Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann hat verständnisvoll auf die Absage des Pokalspiels gegen Regensburg reagiert. © Getty
Anzeige

Das Pokalspiel zwischen Jahn Regensburg und Werder Bremen kann wegen mehrerer Corona-Fälle beim Zweitligisten nicht stattfinden. SVW-Boss Frank Baumann hat für die Absage der Partie Verständnis.

Anzeige

Werder Bremen hat mit „absolutem Verständnis“ auf die Absage des Viertelfinalspiels im DFB-Pokal bei Jahn Regensburg reagiert. Die für Dienstag geplante Begegnung war am Montag abgesagt worden, weil es beim Zweitligisten weitere Corona-Fälle gegeben hatte. Zuvor war bereits Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic positiv auf das Virus getestet worden.

Anzeige

„Wir haben vom ersten Tag der Pandemie gesagt, dass wir uns an die Entscheidungen der Behörden halten“, sagte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann. „Jetzt geht es erst einmal darum, dass die Regensburger Spieler gesund werden und der Verein gut durch diese Situation kommt.“

Mehr vom SPORTBUZZER

Baumann lobte den „guten und professionellen Austausch“ mit den Regensburger Verantwortlichen. Über einen Nachholtermin sei noch nicht gesprochen worden. „Man muss erst einmal die Situation in Regensburg abwarten“, sagte Baumann, der die Absage nach dem 2:1-Sieg in der Bundesliga gegen Frankfurt bedauerte. „Wir hätten den Schwung aus dem Frankfurt-Spiel gerne mitgenommen. Aber man kann es nicht ändern“, sagte Baumann. „Wir sind noch nicht durch die Pandemie durch. Es war wieder ein Warnschuss für den Fußball, dass wir weiter sehr, sehr vorsichtig sein müssen.“