30. November 2019 / 22:03 Uhr

Pokal-Aus für flippo Baskets BG 74 Göttingen im Achtelfinale

Pokal-Aus für flippo Baskets BG 74 Göttingen im Achtelfinale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Basketball Damen Basketball-Bundesliga (DBBL), Saison 2019 / 2020, Flippo Baskets BG 74 Göttingen - XCYDE Angels Nördlingen, 12.10.2019, Göttingen. Göttingens Megan Mullings gestikuliert. Foto: Swen Pförtner
Megan Mullings ist Göttinger Topscorerin, kann die Niederlage aber nicht verhindern. © Pförtner
Anzeige

Die flippo Baskets BG 74 haben im Achtelfinale des DBBL-Pokals die Segel streichen müssen. Die Göttinger Bundesliga-Basketballerinnen unterlagen am Sonnabend beim Ligakonkurrenten Girolive-Panthers Osnabrück mit 65:70 (27:41). Die erhoffte Revanche für die noch knappere Heimniederlage vor fünf Wochen gelang damit nicht.

Anzeige
Anzeige

Die erste Hiobsbotschaft für Headcoach Goran Lojo hatte es bereits vor dem Tippoff gegeben: Topscorerin Cayla McMorris musste wegen einer Verletzung passen. Der Trainer verteilte die Last vor allem auf die Schultern von sechs Spielerinnen, von denen Jennifer Crowder 40 Minuten auf dem Court stand sowie Ivana Blazevic und Sandra Azinovic auf mehr als 35 Minuten Einsatzzeit kamen. 

Und doch hielten die Gäste aus Göttingen zu Beginn gut mit. Dann allerdings übernahmen die Osnabrückerinnen die Regie und erarbeiteten sich bis zur Halbzeit einen Vorsprung von 14 Punkten.

Panthers ziehen auf 48:28 davon

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten zunächst die Panthers, die auf 48:28 davonzogen. Die flippo Baskets aber gaben nicht auf, und der Rückstand schmolz bis zum Ende des dritten Viertels auf nur noch einen Punkt. Was folgte, war eine dramatische Schlussphase, in der die Gastgeberinnen wie im Punktspiel das glücklichere Ende für sich hatten. 

Flippo Baskets-Geschäftsführer Richard Crowder zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden: „In der Schlussminute fehlte einfach die Kraft. Nach dem Rückstand von bis zu 20 Punkten bin ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Es war ein toller Fight. In der ersten Halbzeit haben wir die Dreier schlecht verteidigt.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Das zeigt sich auch in den Statistiken, in denen bei Osnabrück zur Pause eine herausragende Quote von 62 Prozent aus der Distanz hervorsticht (8 von 13). Nach der Pause folgten nur noch zwei Treffer von jenseits der Drei-Punkte-Linie. 

Im Übrigen gewannen die GiroLive-Panthers das Rebound-Duell mit 41:30 und lagen auch bei der Freiwurfquote vorn. Sie verwandelten zwölf von 15 (75 Prozent) der Freiwürfe, die BG lediglich 13 von 22 (59 Prozent). Beste Schützin der flippo Baskets war Megan Mullings mit 17 Punkten. Mullings musste sich allerdings nach ihrem vierten persönlichen Foul in der Crunchtime ein wenig zurückhalten. Ebenfalls zweistellig punkteten Ivana Blazevic (10), Jennifer Crowder (15) und Jill Morton (14). – flippo Baskets: Ivana Blazevic (10 Punkte, 4 Rebounds, 1 Assists, 4 Steals), Meike Oevermann (-, 1, -, 1), Jennifer Crowder (15, 5, 1, 5), Jill Morton (14, 4, -, 1), Sandra Azinovic (4, 6, 4, 2), Vasiliki Karambatsa (5, 1, -, -), Megan Mullings (17, 3, -, 3), Hiske Göttling (dnp), Fenja Keune (dnp).

Von Eduard Warda / r

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN