14. August 2019 / 22:04 Uhr

Pokal-Aus: TSV Landolfshausen/Seulingen kassiert 1:5-Pleite in Nörten

Pokal-Aus: TSV Landolfshausen/Seulingen kassiert 1:5-Pleite in Nörten

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
Bruno Weidenbach (l.) und der TSV Landolfshausen/Seulingen erlebten beim Pokalspiel in Nörten eine böse Überraschung
Bruno Weidenbach (l.) und der TSV Landolfshausen/Seulingen erlebten beim Pokalspiel in Nörten eine böse Überraschung © Helge Schneemann
Anzeige

Deutliche Klatsche für Wehr-Elf beim Bezirksligisten. SC Hainberg und Blau-Weiß Bilshausen scheiden nach Elfmeterschießen aus.

Anzeige
Anzeige

In der 2. Runde des Fußball-Bezirkspokals hat der Landesligist TSV Landolfshausen/Seulingen in Nörten ein deutliche 1:5-Klatsche kassiert und schied sang- und klanglos aus. Zudem mussten der SV Bilshausen und der SC Hainberg Abschied vom Pokalwettbewerb nehmen.

Der ambitionierte Bezirksligist SSV Nörten ging bereits nach zehn Minuten durch Ex-Oberligaspieler Silvan Steinhoff in Führung. Selbst der Ausgleich von Herman Puhman (24.) zum 1:1 gab den Gästen wenig Sicherheit. Nörten erhöhte durch einen Doppelschlag von Nils Hillemann und Dennis Grube auf 3:1. Spätestens der Treffer von Lucas Duymelinck noch vor der Pause sorgte in der einseitigen Partie für die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Jannik Psotta noch auf 5:1 für die Gastgeber und eine deutliche Pleite für den TSV La/Seu war perfekt. Die Wehr-Elf kann sich somit auf den Landesliga-Alltag konzentrieren, wo am Sonntag, 18. August, das Gastspiel in Vorsfelde ansteht.

Auch der SV Blau-Weiß Bilshausen schied beim Kreisligisten SG Rehbachtal aus. Im entscheidenden Elfmeterschießen setzte sich die SG mit 7:6 durch. Die Eichsfelder gingen in der ersten Halbzeit durch Tim Jünemann (37.) in Führung. Noch vor dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber durch Sven Iloge (43.) auf 1:1 stellen. Erneut durch Iloge und Henrik Bliedung erhöhte die SG nach der Pause auf 3:1 und die Partie schien bereits entschieden. Allerdings kam die Nolte-Elf wieder zurück und konnte durch Xavier Rosenthal (69.) und Jakob Hungerland (79) noch zum 3:3 ausgleichen. So ging es ins Elfmeterschießen, wo die Gastgeber das bessere Ende für sich hatten . DIe SG Rehbachtal avanciert nach den Siegen gegen die SG Bergdörfer und SV Bilshausen zu einem echten Eichsfeld-Schreck.

Hainberg kassiert späten Ausgleich und scheidet aus

Der SC Hainberg hat sich als zweiter Landesligist am Mittwochabend aus dem Pokal verabschiedet. Beim FC Sülbeck/Immensen schied die Zekas-Elf mit 4:5 nach Elfmeterschießen aus. In der regulären Spielzeit ging der SCH zweimal in Führung: Alexander Kern und Maximilian Maretschke trafen für die Gäste, die bis zur 93. Minute wie der Sieger aussahen, ehe der FC noch zum Ausgleich kam. Im Elfmeterschießen musste sich der Landesligist den Sülbeckern beugen und schied somit aus dem Pokal aus.

"Mit unserer heutigen Besetzung haben wir ein gutes Spiel gemacht. Es haben zehn Spieler gefehlt. Da ist ein Ergebnis manchmal zweitrangig. Die Einstellung des Teams geben mir Mut für die kommenden Aufgaben in der Landesliga", sagte FCH-Vorsitzender Jörg Lohse nach der Partie.

Mehr zu den aktuellen Themen im SPORTBUZZER

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt