06. Februar 2020 / 23:04 Uhr

Nächster Pokal-Hammer in Spanien: Nach Real scheitert auch Barcelona im Viertelfinale

Nächster Pokal-Hammer in Spanien: Nach Real scheitert auch Barcelona im Viertelfinale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Barcelona um Superstar Lionel Messi musste überraschend im Pokal-Viertelfinale gegen Bilbao die Segel streichen
Der FC Barcelona um Superstar Lionel Messi musste überraschend im Pokal-Viertelfinale gegen Bilbao die Segel streichen © Getty Images
Anzeige

Abend der Sensationen im spanischen Pokal: Nach Real Madrid ist auch der FC Barcelona in der Copa del Rey ausgeschieden. Der Klub von Weltfußballer Lionel Messi musste sich Athletic Bilbao nach einem Last-Minute-Gegentreffer geschlagen geben.

Anzeige
Anzeige

Die beiden Fußball-Schwergewichte in Spanien sind am gleichen Tag im Viertelfinale des spanischen Pokalwettbewerbs ausgeschieden. Erst scheiterte Real Madrid mit 3:4 an Underdog Real Sociedad San Sebastian - nun hat es auch den FC Barcelona um Weltfußballer Lionel Messi und den deutschen Nationalkeeper Marc-André ter Stegen erwischt. Der Tabellen-Zweite der La Liga verlor am Donnerstagabend durch ein Gegentor in der Nachspielzeit mit 0:1 bei Athletic Bilbao - und kann damit wie Real Madrid die Träume vom Triple abhaken. Inaki Williams erzielte das Tor für die Basken.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für Barca ließ Messi in der 88. Minute die große Chance zur Führung in Bilbao aus. Das bestraften die baskischen Gastgeber durch Williams (90.+3), gegen dessen Kopfball der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen im Barcelona-Tor machtlos war. Barcelona trat beim Liga-Neunten arg verletzungsgeschwächt an. Neben Stürmer Luis Suarez droht auch Ousmane Dembélé die komplette Rückrunde zu verpassen. Supertalent Ansu Fati, der zuletzt noch in der Liga für einen Rekord sorgte, blieb weitestgehend blass und musste in der 57. Minute für Antoine Griezmann weichen.

Halbfinale ohne Spitzenteams

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©
Anzeige

Die Pleite gegen Bilbao reiht sich ein in die durchwachsenen Resultate der Katalanen seit der Amtsübernahme von Trainer Quique Sétien (vier Punkteeinbußen in den letzten sieben Liga-Spielen) und dürfte die kritischen Stimmen lauter werden lassen. Nachdem der FC Valencia bereits am Dienstag nach einem 1:2 gegen den FC Granada die Segel streichen musste und einen Tag später Zweitligist CD Mirandes gegen den FC Villareal (4:2) für eine Überraschung sorgte, machen die Außenseiter das Rennen um den spanischen Pokal nun unter sich aus.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt