26. Februar 2021 / 18:30 Uhr

Ex-Trainer Davide Carli: "Die Erfahrung auf ganz großer Bühne fehlt Potsdam"

Ex-Trainer Davide Carli: "Die Erfahrung auf ganz großer Bühne fehlt Potsdam"

David Joram
Märkische Allgemeine Zeitung
25.11.2020, Damen-Volleyball, CEV Pokal, Pokalspiel,SC Potsdam-Hapoel Kfar Saba, MBS-Arena Potsdam  
im Bild: v.l. Antonia Stautz (SC Potsdam)
Strecken für den Titel: Aufschlagspezialistin Antonia Stautz (l.) hat mit Potsdam Großes vor. © Julius Frick
Anzeige

Vor dem Volleyball-Pokalfinale zwischen dem SC Potsdam und dem Schweriner SC hat der frühere Potsdamer Trainer Davide Carli für den SPORTBUZZER die beiden Teams miteinander verglichen.

Anzeige

Davide Carli trainierte die Bundesliga-Volleyballerinnen des SC Potsdam von 2016 bis 2018, zuvor war er unter anderem Co-Trainer beim Schweriner SC. Für den SPORTBUZZER hat er beide Teams vor dem Pokalfinale analysiert.

Anzeige

TRAINER

Potsdam: Ich kenne Guillermo Hernández gut und bin immer mit ihm im Kontakt geblieben. Sein Coaching ist sehr emotional, seine Anweisungen kommen mit Feuer, Aufgeben gibt es für ihn sowieso nicht. In der Halle hat er einen harten Charakter, versprüht viel Energie. Das passt auch zur Taktik, Guillermo lässt am liebsten hoch und hart spielen; seine Spielerinnen sollen mutig sein, um jeden Ball kämpfen.



Davide Carli, Trainer des Frauenvolleyball- Bundesligisten SC Potsdam: Die Tschechin Ester Ledecka holte Gold im Super-G auf Skiern und auf dem Snowboard. Das ist etwas ganz besonderes.
Der Experte: Davide Carli coachte schon Potsdam und war in Schwerin als Co-Trainer angestellt. © SC Potsdam

Schwerin: Mit Felix Koslowski habe ich in Schwerin und beim deutschen Nationalteam gut zusammengearbeitet. Felix tickt ein bisschen wie Guillermo, auch er hat Temperament, liebt das emotionale Coaching. Das werden sicher gute und harte Kämpfe der beiden Bänke. Was der Gegner sich auch an taktischen Ideen überlegen mag, wird Felix nicht überraschen. Er analysiert andere Teams immer intensiv, kann auch im Spiel schnell taktische Dinge einordnen. Er ist wirklich sehr detailversessen und redet auch direkt vor dem Spiel mit einzelnen Spielerinnen nochmal über taktische Finessen.

SCHLÜSSELSPIELERIN

Potsdam: Laura Emonts ist Potsdams wichtigste Spielerin, auch weil sie Außen und Diagonal spielen kann. Sie kann also auch mal auf Positionen aushelfen, wenn es nicht so läuft, ist variabel und stabil im Angriffsspiel.

Schwerin: Hayley Spelman, die auf der Diagonalposition spielt, ist für mich die prägende Person im Schweriner Spiel. Sie wirkt immer stabil, greift sauber an, hat einen guten Block und viel Erfahrung; wirklich eine komplette Spielerin, wie man so schön sagt.

Hayley Spelman (USA/29), 2,02 m, Diagonal. „Sie ist ein Vollblutprofi mit der größten internationalen Erfahrung in unserem Team. Ein Vorbild, aber immer noch wissbegierig.  Ihre Leistung wird über den Ausgang vieler Spiele entscheiden.“
"Komplette Spielerin": Hayley Spelman prägt das Spiel der Schwerinerinnen. © imago/PanoramiC

ÜBERRASCHUNGEN

Potsdam: Mittelblockerin Natalie Wilczek kenne ich noch gut aus meiner Zeit – sie war meine Lieblingsspielerin, eine Maschine, die sich super entwickelt hat, immer voll trainiert. Ich freue mich, dass sie es auf so starkes Niveau geschafft hat.

Schwerin: Bei Außenangreiferin Lina Alsmeier beeindruckt mich, dass sie so viel Energie hat und bisher wirklich gut abliefert. Im Finale kann sie befreit aufspielen.

SC Potsdam: Kader 2020/21 in der Frauenvolleyball-Bundesliga

Das SCP-Team für die Saison 2020/21. Zur Galerie
Das SCP-Team für die Saison 2020/21. © Kathleen Friedrich/SC Potsdam

STÄRKEN

Potsdam: Die Abwehrorganisation gehört mit zum Besten, was die Liga zu bieten hat, der Block steht gut, das Team ist sehr groß gewachsen.

Schwerin: Die Erfahrung spricht für Schwerin, dieser Verein hat schon ein paar Pokalfinals hinter sich. In Deutschland wissen alle: Wenn du im Volleyball etwas gewinnen willst, musst du Schwerin schlagen.

Mehr Volleyball

SCHWÄCHEN

Anzeige

Potsdam: Die Erfahrung auf ganz großer Bühne fehlt Potsdam. Finalspiele sind oft keine schönen Spiele, die werden im Kopf entschieden; aber vielleicht kann es für Potsdam ein Vorteil sein, dass dieses Finale ohne Fans stattfindet, die Nervosität dürfte dadurch geringer sein.

Schwerin: Eventuell hat Schwerin gegenüber Potsdam, was Ausdauer und Kraft betrifft, einen kleinen Nachteil, aber die Spielerinnen werden sicher top vorbereitet sein.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!