19. Juni 2019 / 15:59 Uhr

Pokalheld Felix Puls ist Brandenburgs Held der Woche

Pokalheld Felix Puls ist Brandenburgs Held der Woche

Ronny Müller
Märkische Allgemeine Zeitung
Felix Puls ist Brandenburgs Held der Woche.
Felix Puls ist Brandenburgs Held der Woche. © Kevin Päplow, SPORTBUZZER-Grafik
Anzeige

Held der Woche: Mit drei Toren und einer Vorlage war der 17-Jährige entscheidend am Ausgang des Kreispokalfinals beteiligt.

Anzeige

In der ersten Halbzeit sah es nach einem Debakel aus. Die A-Junioren-Fußballer der Spielgemeinschaft Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen/Admira lagen am Samstag im Kreispokalfinale Dahme/Fläming gegen Grün-Weiß Großbeeren zur Pause mit 0:3 hinten. „Da haben wir scheiß Fußball gespielt“, gibt Felix Puls zu. Doch in der Kabine raffte sich seine Mannschaft noch einmal auf und drehte die Partie im zweiten Durchgang auf 5:3. Puls erzielte drei Tore, bereitete ein weiteres vor und wurde zum Held der Woche im SPORTBUZZER gewählt.

In Bildern: Brandenburgs „Helden der Woche“ in der Saison 2018/19.

Tobias Schmeckebier ist Brandenburgs Held der Woche. Zur Galerie
Tobias Schmeckebier ist Brandenburgs "Held der Woche". ©

„Wir haben in der Pause einen Teamkreis geschlossen, uns aufgeputscht und angeschrien“, erzählt der 17-Jährige, der bis auf einen halbjährigen Ausflug nach Wernsdorf immer für Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen spielte. Das Team, das vor den Spielen traditionell zum Song „Erfolg ist kein Glück“ des Rappers Kontra K heißläuft, schaltete nun hoch. „Nach meinem Tor zum 1:3 habe ich gedacht, jetzt drehen wir das Spiel noch“, erzählt Puls, der später noch zum 3:3 und 4:3 traf. „Ohne die starke Unterstützung der Mannschaft hätte ich die drei Tore aber nie geschafft.“ Der Zusammenhalt im Team stimmt. „Wir meckern uns nicht gegenseitig an, sondern versuchen uns zu helfen.“

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2019/20.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Mit dem Pokalsieg krönten die Deutsch Wusterhausener eine Spielzeit, in der sie ungeschlagen blieben. Neben der Meisterschaft in der Kreisliga schnappten sich die Jungs auch die Hallenkreismeisterschaft. Großbeeren war jeweils der härteste Konkurrent. Puls: „Die dürfen wir nie unterschätzen.“ Deshalb sei sich der Elftklässler auch erst nach dem Treffer zum 5:3 sicher gewesen, dass ihnen der Pokalsieg nicht mehr zu nehmen ist. „Insgesamt können wir mit unserer Saison sehr zufrieden sein.“